Für Kämpfertypen
Das Team der SG Bayer in Berlin (c) Ralf Kuckuck

Weltrekord für Para Schwimmer Engel, auch Wetekam bestätigt WM-Norm

Die jungen Para Schwimmer des TSV Bayer 04 Leverkusen haben bei den Internationalen Deutschen Meisterschaften in Berlin herausragende Leistungen gezeigt: Neben Normerfüllungen für die Weltmeisterschaft auf Madeira durch Taliso Engel und Maurice Wetekam und zahlreichen DM-Titeln gab es zwei Welt- und fünf deutsche Rekorde sowie vier weitere persönliche Bestzeiten.


Welt- und Europameister, Paralympicssieger und jetzt auch noch als „Athlet des Jahres“ von Paraschwimmen Deutschland ausgezeichnet: Taliso Engel war einer der Sportler im Fokus in Berlin am Wochenende. „Man kann es so sagen: Es läuft gerade ganz gut für mich“, sagte der 19-Jährige: „Ich bin sehr, sehr zufrieden mit meiner Leistung. Ich hätte niemals erwartet, dass ich mit dem wenigen Training so schnell schwimme.“

Denn über 50 Meter Brust hatte der Nürnberger, dessen Spezialität die doppelte Distanz ist, schon im Vorlauf in 28,86 Sekunden den Weltrekord geknackt, im Finale schwamm er noch mal 15 Hundertstel schneller – eine Zeit, mit der der sehbehinderte Athlet in seinem Jahrgang 2002 auch bei den Schwimmern ohne Behinderung ganz vorne dabei wäre. Zudem bestätigte er über 100 Meter Brust die Norm für die WM auf Madeira vom 12. bis 18. Juni und gewann über 50 und 100 Meter den deutschen Meistertitel.

Doch nicht nur in der Brust-Technik, auch im Freistil nutzte Engel das „schnelle Wasser“ der Schwimm- und Sprunghalle im Europasportpark Berlin, um seine starke Form mit Blick auf die WM in Portugal zu unterstreichen: In 24,44 und 54,20 Sekunden verbesserte er jeweils die deutschen Rekorde über 50 und 100 Meter Freistil und unterbot dabei ebenfalls noch mal die geforderte WM-Qualifikationszeit.

 

Zur WM wird er vom zweiten Leverkusener Schwimmer begleitet, der bei der IDM stark ablieferte: Maurice Wetekam gelang über 50 Meter Brust im Vorlauf in 32,73 und im Finale in 32,61 Sekunden ebenso ein deutscher Rekord wie über 200 Meter Lagen in 2:22,69 Minuten. Beide Male sicherte sich der 16-Jährige auch den Titel des deutschen Meisters in der Jugend A – wie auch über 100 Meter Brust.

Über 100 Meter Brust hakte er erneut die WM-Norm ab und unterbot sie auch über 200 Meter Lagen, sodass ihm auf Madeira das internationale Debüt winken dürfte, da er erstmals offiziell nominiert wurde. Zudem schwamm der Dortmunder über 100 Meter Freistil in 1:01,42 Sekunden zu einer persönlichen Bestzeit.

„Taliso und Maurice haben die Normen für die WM erfüllt und Leistungen auf höchstem Niveau abgeliefert“, freute sich Leverkusens Parasport-Geschäftsführer Jörg Frischmann über die Leistungen seiner jungen Talente.

Tobias Pollap zeigte ebenfalls ein gutes Niveau in seinen Wettkämpfen und schwamm über 100 Meter Freistil sogar auf den Bronzerang in der offenen Klasse. Elias de Souza freute sich über zwei Bestzeiten über 100 Meter Rücken und wird wie Wetekam auch Ende Juni bei den Europäischen Para Jugendspielen im finnischen Pajulahti dabei sein.

Auch Carl Droste ließ ansprechende Leistungen und eine Bestzeit über 100 Meter Freistil folgen, nachdem er erst die Enttäuschung verarbeiten musste, durch eine Umklassifizierung in eine schlechtere Klasse abgestuft geworden zu sein.


Zurück

Telefon Ort E-Mail Navigation aufklappen Prev Next Häkchen Listenpunkt Navigation schließen Suche