Für Kämpfertypen
Die Medaillengewinner über 100 Meter (c) beautifulsport/Axel Kohring

100-Meter-Gold für Floors, Felix Streng wird Dritter

Nach einem aus deutscher Sicht durchwachsenen Tag bei der Para Leichtathletik-Weltmeisterschaft in Dubai war der Knall am Abend umso lauter: TSV-Weltrekordhalter Johannes Floors sprintete zur Goldmedaille über 100 Meter, Felix Streng holte zeitgleich mit Platz zwei Bronze. Maria Tietze wurde im Weitsprung Achte.


„Ein geiler Titel. Wer wäre nicht gerne mal König“, sagte Johannes Floors im Ziel, nachdem er am Tag zuvor im Vorlauf in 10,54 Sekunden Weltrekord gesprintet war: „Es war nicht leicht, nach dem verrückten Rennen gestern die Spannung zu halten.“ Mit 10,60 Sekunden lief er noch mal schneller als der bisherige Weltrekord und kürte sich damit zum Weltmeister über 100 Meter der Klasse T64.

Dahinter folgte überraschend der Südafrikaner Mpumelelo Mhlongo zeitgleich mit Felix Streng, der Bronze gewann: „Ich hatte eine schwere Saison mit insgesamt drei Monaten Ausfall. Von daher bin ich glücklich, dass ich hier bin, im Finale stand und eine Medaille habe.“

Maria Tietze wurde im Weitsprung der Klasse T64 Achte. Mit 4,26 Metern kam sie nicht an ihre persönliche Bestmarke heran. Nun liegt der Fokus auf den 100 Metern am morgigen Dienstag, nachdem die Leverkusenerin über die 200 Meter bereits stark angegangen war und Sechste wurde.


Zurück

Telefon Ort E-Mail Navigation aufklappen Prev Next Häkchen Listenpunkt Navigation schließen Suche