Für Kämpfertypen

Fünf WM-Medaillen für Para-Leichtathletik-Junioren

Ein Mal Gold, zwei Mal Silber und zwei Mal Bronze: Das brachten die jungen Para-Leichtathleten des TSV Bayer 04 Leverkusen von der Junioren-WM im schweizerischen Nottwil mit nach Hause.


Mit fünf Athletinnen und Athleten stellten die Leverkusener den größten Anteil im deutschen Team, das sich mit Rang drei in der Nationenwertung hinter den USA und Indien stark präsentierte.

„Es war eine tolle WM, wo die jungen Sportler Erfahrungen auf internationalem Niveau sammeln konnten“, sagte Nachwuchs-Bundestrainerin Helena Pietsch, die wie Nachwuchstrainerin Sara Grädtke in Nottwil dabei war und die Leverkusener von klein auf trainiert hatte.

Luzie Maesmanns darf sich als WM-Debütantin nun Weltmeisterin nennen, im Kugelstoßen stieß sie eine neue persönliche Bestleistung von 7,98 Metern – Gold.

Noah Bodelier sprang im Weitsprung mit 5,75 Metern zu Silber und sprintete in neuer Bestzeit von 25,46 Sekunden zu Bronze über 200 Meter, über 100 Meter wurde er knapp Vierter in 12,79 Sekunden.

Nele Moos holte im Weitsprung Silber mit 4,18 Metern, über 200 Meter blieb ihr Rang sieben.

Tamara Adam sprang mit Bestweite von 3,38 Metern zu Bronze und wurde über 100 und 200 Meter Siebte, letzteres in Bestzeit von 38,40 Sekunden.

Tim Jürgens durfte ebenfalls jubeln: Mit 4,78 Metern wurde er Fünfter und stellte eine neue Bestweite auf, über 100 und 200 Meter war er ebenfalls nicht weit entfernt von seinen Bestzeiten.


Zurück

Telefon Ort E-Mail Navigation aufklappen Prev Next Häkchen Listenpunkt Navigation schließen Suche