Für Kämpfertypen
Johannes Floors (c) Jörg Frischmann

Floors und Bensusan glänzen mit deutschen Rekorden

Vier deutsche Rekorde, drei persönliche Bestleistungen: Das Para Leichtathletik-Team des TSV Bayer 04 Leverkusen hat beim Einladungswettbewerb in der Hartwig-Gauder-Halle in Erfurt starke Leistungen gezeigt.


Nie zuvor war weltweit jemand in den jeweiligen Startklassen schneller über 200 Meter gesprintet, als Johannes Floors und Irmgard Bensusan am Samstag in der Erfurter Halle: Für Floors stoppte die Zeit bei 21,41 Sekunden, für Bensusan bei 26,41 Sekunden – beide Male deutscher Rekord. Auch über 60 Meter überzeugte Floors in deutscher Rekordzeit von 7,27 Sekunden vor seinem Trainingspartner David Behre in 7,80 Sekunden, Bensusan kam nach 8,36 Sekunden ins Ziel.

Auch das Perspektiv-Team überzeugte: Kim Vaske verbesserte mit 8,42 Sekunden sogar den deutschen Rekord der ehemaligen Leverkuserin Laura Darimont um vier Hundertstelsekunden und landete vor Lise Petersen (9,58 Sekunden). Moritz Hoffmann knackte mit 8,41 Sekunden über 60 Meter und 26,50 Sekunden über 200 Meter zwei persönliche Bestleistungen und erfüllte damit zum Saisonauftakt die Nachwuchskader 1-Norm.

Im Speerwurf steigerte sich Lise Petersen auf 33,53 Meter und beeindruckte mit sechs Würfen über 31 Meter. Kim Vaske mit 26,37 Metern und Tom Sengua Malutedi mit 39,20 Metern rundeten die gute Vorstellung des Leverkusener Speerwurf-Trios ab.

Parasport-Geschäftsführer Jörg Frischmann sagte nach dem erfolgreichen Wochenende: „Auch wenn die Situation in der Halle mehr an ein Training erinnert hat, so war bei den Athletinnen und Athleten zu spüren, wie sehr sie die Wettkämpfe herbeisehnen. Die Leistungen waren herausragend.“


Zurück

Telefon Ort E-Mail Navigation aufklappen Prev Next Häkchen Listenpunkt Navigation schließen Suche