Für Kämpfertypen

Finals Berlin – Para Athleten im Schwimmen und der Leichtathletik am Start

Bei den Finals Berlin gelang es nach dem Vorbild der Para-Leichtathleten erstmalig auch einem Schwimmer vom TSV sich für die Deutschen Meisterschaften der olympischen Sportler zu qualifizieren. Außerdem sicherte sich Markus Rehm im Feld der Weitspringer im Olympiastadion die beste Weite.


Rehm mit Tagesbestweite bei Deutscher Meisterschaft

Markus Rehm sprang am Wochenende bei den Deutschen Leichtathletik Meisterschaften mit 8,32 Metern die Tagesbestweite inmitten der besten deutschen Weitspringer ohne Behinderung und machte vor einem großen Publikum beste Werbung für den Parasport.

Premiere bei Deutschen Meisterschaften feierte Schwimmer Taliso Engel. Bei den Deutschen Meisterschaften der Nichtbehinderten, die ebenfalls im Rahmen der Finals Berlin 2019 ausgetragen wurde, durfte auch der 17-jährige Taliso Engel im Schwimmen starten: Mit 30,62 Sekunden und 1:07,29 Minuten über 50 und 100 Meter Brust und blieb jeweils nur knapp über seiner Bestzeit und landete auf beiden Strecken unter den Top 40.  Das Ausnahmetalent hatte vor wenigen Wochen auf seinen Paradestrecken bei den Deutschen Jugendmeisterschaften sogar das Finale erreicht. Engel bereitet sich gerade auf die IPC Schwimm WM vom 9.-15.09. in London vor und kam direkt aus dem Trainingslager auf Lanzarote.

„Die Teilnahme von Taliso an der Deutschen Meisterschaft im Schwimmen steht für das stetig steigen Niveau im Para Sport und macht uns stolz..", so Para-Geschäftsführer Jörg Frischmann.

 

Floors und Tietze in Bern am Start

Johannes Floors und Maria Tietze waren am vergangenen Wochenende derweil beim Citius Meeting in Bern über 100 Meter am Start. Während Floors in 11,09 Sekunden siegte, wurde Tietze in 14,32 Sekunden Dritte. 


Zurück

Telefon Ort E-Mail Navigation aufklappen Prev Next Häkchen Listenpunkt Navigation schließen Suche