Für Kämpfertypen
Johannes Floors und Felix Streng (c) Oliver Heuser

FELIX-Award für 4x100-Meter-Staffel

Großer Erfolg für Johannes Floors, Markus Rehm und Felix Streng: Die drei Para-Leichtathleten des TSV Bayer 04 Leverkusen haben bei der Wahl zum Sportler des Jahres in Nordrhein-Westfalen zusammen mit Phil Grolla vom VfB Fallersleben als 4x100-Meter-Staffel den Preis in der Kategorie Behindertensport gewonnen.


Zusammen hatten die vier sprintstarken Läufer im August in Berlin den Europameistertitel mit einem großen Vorsprung geholt, obwohl sie erstmals in dieser Besetzung gestartet waren. Dadurch gewann die Staffel alle großen Titel seit der Weltmeisterschaft 2015 in Doha. Kurios: Rehm, Streng und Floors waren für ihre Erfolge in diesem Jahr alle auch alleine in der Kategorie nominiert, erhielten dann aber zusammen den begehrten FELIX-Award bei der Gala in der Dortmunder Westfalenhalle.

Umso größer war die Freude bei Bayers Parasport-Geschäftsführer Jörg Frischmann, dass die Staffel gewonnen hat und die Sportler sich nicht gegenseitig Stimmen weggenommen haben. Gleichzeitig kritisierte er den Weltverband IPC dafür, dass die Staffel bei den Paralympics 2020 nicht mehr im Programm sein wird: „Es ist toll, dass unsere Jungs mit der Staffel noch mal gewonnen haben, leider wird die Staffel im paralympischen Bereich keine Zukunft haben, obwohl sie eine der interessantesten Wettbewerbe des Parasports ist. Wieder einmal verliert die Leichtatletik des IPC einen Wettbewerb, der einer der spektakulärsten Wettbewerbe ist und der darüber hinaus für das Team sehr wichtig ist.“

Neben den drei Para-Leichtathleten wurde auch Strengs Trainer Hans-Jörg Thomaskamp sowie Trainingskollege Mateusz Przybylko ausgezeichnet, der Hochsprung-Europameister geworden war.


Zurück

Telefon Ort E-Mail Navigation aufklappen Prev Next Häkchen Listenpunkt Navigation schließen Suche