Für Kämpfertypen
Team Leverkusen bei der IDM Schwimmen Berlin (c) Ralf Kuckuck, DBS-Akademie
Team Leverkusen bei der IDM Schwimmen Berlin (c) Ralf Kuckuck, DBS-Akademie

Drei deutsche Rekorde für Taliso Engel in Berlin

Das „schnelle Berliner Wasser“ hielt für die Schwimmer des TSV Bayer 04 Leverkusen auch in diesem Jahr sein Versprechen: Taliso Engel schwamm bei der Interationalen Deutschen Meisterschaft in der Hauptstadt gleich drei Mal zu neuen deutschen Rekorden, die anderen Nachwuchstalente gleich zu mehreren Bestzeiten.


Taliso Engel bei der IDM in Berlin (c) Ralf Kuckuck, DBS-Akademie
Taliso Engel bei der IDM in Berlin (c) Ralf Kuckuck, DBS-Akademie

„Ich bin sehr zufrieden. Unsere Bilanz kann sich echt sehen lassen“, sagte Marion Laub, Trainerin am Paralympischen Trainingsstützpunkt, die zusammen mit Marion Haas-Faller die Leverkusener Schwimmer betreute.

Taliso Engel, der die Norm für die Europameisterschaft in Dublin vom 13. bis 19. August bereits abgehakt hat, zeigte dabei allen voran seine bestechende Form. Über 50 Meter Brust verbesserte er den deutschen Rekord in seiner Klasse bereits im Vorlauf auf 31,77 Sekunden, im Finale legte er mit 31,58 Sekunden noch mal nach. Über seine Paradestrecke 100 Meter Brust war der deutsche Rekord, der seit 2004 bestand, das Ziel – und der 16-Jährige holte ihn sich mit 1:08,76 Minuten im Vorlauf dann auch. Zudem stellte er Bestleistungen über 50, 100 und 400 Meter Freistil sowie über 100 Meter Rücken auf.

Tobias Pollap, der zuletzt besser in Form gekommen war und die Norm nur knapp verpasst hatte, konnte auch dieses Mal die geforderte Qualifikationszeit nicht unterbieten. Für seine starken Leistungen 2017 wurde er bei der IDM nachträglich als Schwimmer des Jahres ausgezeichnet. Da er durch die verlegte WM Anfang Dezember erst spät in die Saison eingestiegen ist und gut im europäischen Ranking platziert ist, darf sich der 31-Jährige dennoch Hoffnungen auf eine EM-Nominierung machen.

Für Jannis Katirtzis gab es über 50 Meter Freistil und Schmetterling neue Bestzeiten, für Maurice Wetekam über 100 und 200 Meter Freistil sowie über 50, 100 und 200 Meter Brust und 200 Meter Lagen. Carl-Frederick Droste schwamm über 100, 200 und 400 Meter Freistil sowie über 50, 100 und 200 Meter Rücken schneller als je zuvor. Auch Hannes Schürmann, der in den vergangenen Monaten seinen Fokus auf die berufliche Karriere gelegt hatte, präsentierte über 50 Meter Freistil eine starke Zeit.

Damit reiste das Leverkusener Team mit drei deutschen Rekorden und 18 persönlichen Bestleistungen aus Berlin ab. Ihre Wuppertaler Kolleginnen von der SG Bayer, Isabel-Marie Goglin und Tamsin Aimee Neef, hatten dabei auch Grund zur Freude: Goglin war ein neuer deutscher Rekord über 50 Meter Rücken gelungen. Künftig soll die Zusammenarbeit zwischen den Bayer-Vereinen weiter intensiviert werden.

Alle Ergebnisse der IDM Schwimmen.


Zurück

Telefon Ort E-Mail Navigation aufklappen Prev Next Häkchen Listenpunkt Navigation schließen Suche