Für Kämpfertypen
Maria Tietze und Nele Moos (c) TBRSV

Deutsche Rekorde und 6 Hallen-Meistertitel

Das junge Team des TSV Bayer 04 Leverkusen hat sich bei den Deutschen Para Leichtathletik-Meisterschaften in der Hartwig-Gauder-Halle in Erfurt gut präsentiert. Franziska Dziallas freute sich über zwei deutsche Rekorde, zudem gab es sechs erste, fünf zweite und zwei dritte Plätze für den Verein mit dem gewohnt größten Aufgebot bei Deutschen Meisterschaften.


Die Tokio-Starterinnen Nele Moos, Maria Tietze und Lise Petersen führten das TSV-Aufgebot an, nachdem Irmgard Bensusan kurzfristig verletzungsbedingt absagen musste. Nele Moos zeigte im Weitsprung und über 200 Meter mit zwei DM-Titeln bei den Damen, dass ihre Form stimmt. Maria Tietze holte über 200 Meter Silber und über 60 Meter Bronze und Lise Petersen stieß die Kugel und warf den Speer zum Sieg in der U20.

Zwei DM-Titel gab es auch für Kim Vaske im Weitsprung und über 60 Meter der U20 sowie einen für Fynn Ackfeld über 400 Meter der U20. Ackfeld belohnte sich zudem über 60 Meter – auch in Bestzeit – mit dem Vize-Titel ebenso wie Viet Nguyen im Weitsprung der Männer. Carlo Reuter sprintete in Bestzeit auf Platz zwei über 200 Meter und auf den Bronze-Rang über 60 Meter der U17.

Franziska Dziallas rannte zwei Hallen-Runden, über 400 Meter kam sie nach 67,21 Sekunden ins Ziel – Hallenrekord in ihrer Klasse und Silber. Über 60 Meter verbesserte sie ebenfalls ihren erst kürzlich aufgestellten deutschen Rekord auf 9,07 Sekunden im Vorlauf. Einen deutschen Rekord hält auch Andreas Gröbner mit 10,52 Metern im sitzenden Kugelstoßen, was ihm auch Silber einbrachte.

Volker Hilger stieß die Kugel zur persönlichen Bestleistung, Moritz Hoffmann schrammte nur knapp am Podest über 200 Meter vorbei und Lars Förster sprintete mit 11,23 Sekunden über 60 Meter ebenfalls zu einer neuen Bestzeit.

Nun stehen noch Hallen-Wettkämpfe in Leverkusen an, bevor alle dem Highlight des Sommers entgegenblicken: Am 1. Juli steigt in diesem Jahr das Integrative Sportfest, das dieses Jahr unter dem Namen „Heimspiel 3.0“ laufen wird und nach der Absage der WM in Kobe ein hochkarätiges Starterfeld aufbieten möchte. Am 2. Juli findet dann ebenfalls im Manforter Stadion in Leverkusen die Deutsche Jugend-Meisterschaft in der Para Leichtathletik statt.

Alle Ergebnisse

Lise Petersen
Kugel   6,67 m 1. Platz U20
Speer   30,33 m 1. Platz U20

Kim Vaske
Weit 4,61 m 1. Platz U20
60 m 9,04 sec 1. Platz U20

Viet Nguyen
Weit 3,26m Männer 2. Platz
60m 11,31 sec Männer 12. Platz

Lars Förster
60m 11,23 sec 10. Platz /P.B.

Moritz Hoffmann        
60m VL 8,45 sec
60m Finale 8,44 sec – 6. Platz
200m 26,80 sec 4. Platz

Nele Moos
200m 28,50 sec 1. Platz
Weit 4,30m 1.Platz

Maria Tietze
60m Vorlauf 60m 8,77 sec
60m Finale 8,78 3. Platz
200m 28,57 sec 2. Platz

Franziska Dziallas
60m Vorlauf 9,07 sec / D.R.
60m Finale 9,09 sec 4. Platz
400m 67,21 sec 2. Platz / D.R.

Volker Hilger
Kugel 7,44m 5.Platz / P.B.

Andreas Gröbner
Kugel sitzend 10,52 m 2. Platz / D.R.

Carlo Reuter
60m 9,18 sec 3. Platz U17
200m 30,84 sec 2. Platz / P.B.

Fynn Ackfeld
60m 10,07 sec 2. Platz U20 / P.B.
400m 1. Platz 1:15,74m U20 / P.B.


Zurück

Telefon Ort E-Mail Navigation aufklappen Prev Next Häkchen Listenpunkt Navigation schließen Suche