Für Kämpfertypen

Champions Cup: Bayer-Sitzvolleyballer wollen ins Finale

Nach einer fast zehnjährigen Pause kehrt der Sitzvolleyball-Europapokal in den Turnierkalender zurück. Die Veranstaltung, die eine lange Tradition hat und 2000 in Leverkusen stattfand, war trotz des hohen Stellenwerts bei den Vereinsteams im immer größer werdenden Turnierkalender auf der Strecke geblieben.


Nun kommt der ehemalige Europapokal mit einem zweistufigen System zurück. Während die nationalen Meister der Länder im Champions Cup spielen, können die Platzierten im Europapokal melden. Mit Jürgen Schrapp und Siegmund Soicke stehen noch zwei ehemalige Europapokalsieger im TSV-Team.

Der TSV Bayer 04 Leverkusen, als amtierender Deutscher Meister spielt im Champions Cup, die von Freitag bis Samstag im italienischen Nola ausgetragen wird. Das Los meinte es allerdings nicht gut mit dem dreifachen Europapokalsieger.

In der Gruppe B trifft Leverkusen auf den Turnierfavoriten Famtomi Sarajevo und auf IOK Zagreb. Somit könnte bereits das Auftaktmatch am Freitag gegen den kroatischen Meister IOK Zagreb das vorentscheidende Spiel um den Einzug ins Halbfinale sein. Das Team setzt sich nahezu aus der kompletten kroatischen Nationalmannschaft zusammen.

Trainer Martin Blechschmidt kann seine beste Formation aufbieten und peilt mit seinem Team eine Finalteilname an: „Die Jungs haben gut trainiert und sind hoch motiviert, endlich wieder Europapokal zu spielen. Wenn wir ins Finale wollen, ist ein Sieg im Auftaktspiel Pflicht.“

Mannschaftsführer Stefan Hähnlein ergänzt: „Wir wollen auf jeden Fall ins Finale. An einen guten Tag können wir sicher auch Fantomi ärgern.“

Leverkusen: Albrecht, Hähnlein, Hendrix, Renger, Schiwy, Schrapp, Soicke, Tigler Trainer: Martin Blechschmidt

Die Spiele können im Internet auf der folgenden Seite übertragen: https://cc2022men.paravolley.eu/OKI

 


Zurück

Telefon Ort E-Mail Navigation aufklappen Prev Next Häkchen Listenpunkt Navigation schließen Suche