Für Kämpfertypen
Tom Sengua Malutedi (c) Mika Volkmann

Bayer-Speerwerfer glänzen beim BRSNW-Meeting in Duisburg

Das Para Leichtathletik Perspektiv- und Nachwuchsteam des TSV Bayer 04 Leverkusen durfte sich beim Nachwuchs-Meeting des Behinderten- und Rehabilitationssportverband Nordrhein-Westfalen in Duisburg über sechs Bestleistungen freuen – drei davon im Speerwurf.


Nur zwei Tage nach dem Heimspiel auf der Leverkusener Fritz-Jacobi-Anlage stand für das Perspektiv- und Nachwuchsteam der nächste Wettbewerb in Duisburg an, während das Top-Team bereits am Samstagmorgen ins Trainingslager nach Zinnowitz gereist war.

Vor allem im Speerwurf gab es Grund zur Freude: Tom Sengua Malutedi, 2017 Staffel-Weltmeister über 4x100 Meter, warf in seiner neuen Disziplin 41,77 Meter weit und damit einen halben Meter weiter als beim Heimspiel. Für Lise Petersen war die Steigerung noch größer: 31,59 Metern am Freitag ließ sie in Duisburg im letzten Versuch 32,55 Meter folgen. Kim Vaskes Speer landete bei ihrem ersten Wettkampf mit dem 600 Gramm schweren Speer bei 27,87 Metern – weiter als bei ihren letzten Wettkämpfen mit dem leichteren Speer.

Merve Petruck, die beim Heimspiel Bestzeit über 100 Meter sprintete, sprang mit 4,00 Metern zu einer Freiluft-Bestleistung im Weitsprung und lief mit 1:14,27 Minuten über 400 Meter zudem Freiluft-Bestzeit. Über 100 Meter sprintete Carlo Reuter mit 15,64 Sekunden schneller als je zuvor.

Noah Bodelier und Tamara Adam zeigten starke Leistungen über 100 Meter und im Weitsprung und kamen in Nähe ihrer Bestleistungen. Moritz Raykowski und Nele Moos konnten ihre starken Leistungen vom Freitag über 400 Meter nicht noch mal toppen, liefen bei kälteren Temperaturen aber gute Rennen. Nur Franziska Dziallas gelang über 400 Meter im Vergleich zum Heimspiel eine Steigerung, sie verpasste ihren deutschen Rekord aber um knapp zwei Sekunden.

„Für uns war das eine gute Möglichkeit, in diesen Zeiten einen weiteren Wettkampf zu absolvieren“, sagte Parasport-Geschäftsführer Jörg Frischmann: „Am 5. September in Hachenburg und am 20. September bei den niederländischen Meisterschaften in Tilburg werden die meisten noch mal starten, um weiter an ihren Bestleistungen zu arbeiten.“

Alle Ergebnisse unter www.team-thomas.org


Zurück

Telefon Ort E-Mail Navigation aufklappen Prev Next Häkchen Listenpunkt Navigation schließen Suche