Für Kämpfertypen
Die Ottobock Talent Days 2022 (c) Mika Volkmann

„Am liebsten jedes Wochenende“: Ottobock Talent Days ein Riesen-Erfolg

Mit einer Sportprothese rennen und Spaß haben – dieser Wunsch ist bei den Ottobock Talent Days des TSV Bayer 04 Leverkusen für 17 junge Menschen mit einer Amputation am Wochenende wahr geworden. Absolute Paralympics-Stars wie Heinrich Popow, Johannes Floors, Léon Schäfer, Tom Sengua Malutedi oder Irmgard Bensusan standen ihnen bei diesem Erlebnis zur Seite – und auch die Eltern, Physios und Orthopädiemechaniker profitieren von dem Austausch.


„Es hat mich absolut erfüllt, darauf zu rennen oder nur darauf zu stehen“, sagt die oberschenkelamputierte Teilnehmerin Tanja über ihre ersten Erfahrungen auf einer Sportprothese: „Ich weiß nicht, wann ich das letzte Mal so happy war. Während dem Laufen auf der Feder waren alle Ängste, Zwänge, Sorgen und negativen Gefühle weg. Kein Medikament, keine Nervenblockade oder Narkose konnte mir so für meine Gesundheit helfen wie die eigene Energie, die ich in das Laufen und immer schneller werden gesteckt habe.“

Nach der Begrüßung und einem gemeinsamen Kennenlernen bekamen direkt alle Teilnehmenden am Freitagabend ihre Sportprothesen, die von Ottobock zur Verfügung gestellt wurden und dann mit TSV-Partner Lentes Prothesenwerkstatt zusammen mit den eigenen Ortopädietechnikmechanikern der Teilnehmenden individuell angebracht und angepasst wurden. Immer mit dabei waren auch die paralympischen Medaillengewinner*innen, die ihre eigene Erfahrung dabei weitergeben konnten – beispielsweise direkt bei den ersten Schritten am Freitagabend.

Am Samstagmorgen trafen sich dann alle auf der Leichtathletik-Anlage des TSV Bayer 04 Leverkusen. Nach der Vorbereitung aufs Training gab es zu Gewöhnung an die Prothese verschiedene Spiele, es wurde gerannt, gesprungen und gelacht und die Teilnehmenden konnten sich im Weitsprung, Sprint, beim Werfen und Kugelstoßen ausprobieren – immer mit technischer und mentaler Unterstützung in direkter Reichweite von Para Leichtathletik Nachwuchs-Bundestrainerin Helena Pietsch und den Nachwuchs-Trainerinnen des TSV Bayer 04 Leverkusen. Beim gemeinsamen Abendessen, bei dem auch die Paralympics-Stars dabei waren, wurde sich über die vielen neuen Erkenntnisse und Erlebnisse ausgetauscht.

Am Sonntag folgte dann das große Finale: Ein Wettrennen gegen die Stars – und da musste sich der ein oder andere Paralympics-Medaillengewinner mächtig ins Zeug legen, um mit den Talenten mithalten zu können. Immer im Fokus: der Spaß, der alle einte.

Und während die Teilnehmenden Sport machten, gab es für Eltern und Orthopädietechniker ein Rahmenprogramm mit Informationen rund um das Erstattungssystem, um überhaupt eine Sportprothese zu bekommen, dem technischen Aufbau von Sportprothesen oder der Nachwuchsförderung im Deutschen Behindertensportverband. Mehrere Teilnehmende waren sogar so interessiert, dass sie schon mehr wissen wollten, wie ein mögliches Leben mit Schule und Teilzeit-Sportinternat in Leverkusen aussehen könnte.

 „An einem solchen Wochenende geht mein Herz auf, wenn Kids oder Menschen, die einen Unfall hatten, erstmals wieder rennen dürfen. Diese pure Freude zu sehen, treibt allen Tränen in die Augen. Es war zwar sehr anstrengend, aber Talent Days würde ich am liebsten jedes Wochenende haben“, freute sich Leverkusens Nachwuchstrainerin Sara Grädkte. Parasport-Geschäftsführer war happy, dass unter den Angemeldeten einige bekannte Gesichter waren. Dann sagte er nachdenklich: „Das Thema, das oft aufkam am Wochenende, war: Wie kann es möglich gemacht werden, dass die Teilnehmenden auch künftig Sportprothesen tragen können? Ab 16 Jahren bezahlen die Krankenkassen oft keine Sportprothesen mehr und die Eigenfinanzierung ist teuer. Deshalb überlegen wir, wie wir das langfristig machen können, dass die Teilnehmenden nicht nur angefixt werden, sondern auch dauerhaft profitieren und Sport machen können.“

Einige der Teilnehmenden hatten sogar so viel Spaß, dass sie Ende April beim Jugend-Länder-Cup der Deutschen Behindertensportjugend in Fulda starten wollen, die meisten werden auch beim Integrativen Sportfest am 1. Juli in Leverkusen erstmals 100 Meter laufen. Wer ebenfalls Sport mit einer Prothese ausprobieren möchte, muss aber auch nicht lange warten: Die nächsten Ottobock Talent Days finden vom 16.-18. September 2022 in Leverkusen statt – und wer Interesse hat dabei zu sein, kann sich auch jederzeit bei Jörg Frischmann unter joerg.frischmann@tsvbayer04.de vorab melden.

Zur Anmeldung für die Talent Days geht’s hier: https://www.ottobock.com/de-de/talent-days


Zurück

Telefon Ort E-Mail Navigation aufklappen Prev Next Häkchen Listenpunkt Navigation schließen Suche