Für Kämpfertypen

10 Bayer-ID-Judoka bei Landesmeisterschaften

80 ID-Judoka aus Nordrhein-Westfalen und sechs Athleten vom Institut Verhagen aus den Niederlanden trafen sich zum Restart der ID-Judowettkämpfe in der Gesamtschule Oberhausen-Osterfeld, um ihre Landesmeister auszukämpfen - pandemiebedingt dem ersten Turnier seit Januar 2020, ausgerichtet vom TBD Osterfeld 1911 e.V. Judo und Polizeisportverein Oberhausen Abt. Judo.


Die Veranstaltung war noch nicht so gut besucht wie vor der Pandemie, aber ein sehr schöner Auftakt mit schönen Kämpfen. Gekämpft wurde auf zwei Judomatten in drei unterschiedlichen Wettkampfklassen, eingeteilt nach Art und Schwere des Handicaps, Geschlecht, Gewicht und möglichst auch Alter. Die lange Corona-Pause war den meisten Athleten nicht anzusehen. Engagement und Einsatzwille waren schon wieder wie vor Corona und einfach bewundernswert. Man sah allen Judoka an, wie sehr sie sich freuen, endlich wieder kämpfen zu dürfen. Der TSV Bayer 04 hatte 10 Kämpfer*innen am Start und stellte am Ende eines sehr erfolgreichen Tages 4 Landesmeister*innen, 4 Vizemeister*innen, einen dritten und einen fünften Platz.

Andre Conen                          1. Platz WK 1 -81kg
Laura Schwiergolik                1. Platz WK 2 -51kg
Valentin Freitag                      1. Platz WK 2 -67kg
Christian Chudziak                 1. Platz WK 3 -60kg
Stephanie Knopp                   2. Platz WK 1 -60kg
Evin Celiktas                          2. Platz WK 2 -51kg
Oliver Greday                         2. Platz WK 2 -67kg
Daniel Gietzold                      2. Platz WK 2 -90 kg 
Wolfgang Trost                      3. Platz WK 1 +100kg
Maximilian Jonetzek             5. Platz WK 2 -73kg

Foto von links
Obere Reihe; Wolfgang Trost, Daniel Gietzold, Andre Conen
Mittlere Reihe; Olivier Greday, Laura Schwiergolik, Valentin Freitag, Maximilian Jonetzek
Untere Reihe; Stephanie Knopp, Evin Celiktas, Christian Chudziak


Zurück

Telefon Ort E-Mail Navigation aufklappen Prev Next Häkchen Listenpunkt Navigation schließen Suche