Für Teamplayer

Bayer-Faustballer wollen Bundesliga-Aufstieg in Hamburg erreichen

Als ungeschlagener Rheinischer Meister wollen die Faustballer des TSV Bayer 04 Leverkusen bei den Aufstiegsspielen zur 2. Bundesliga Nord am 19. – 20. Februar in Hamburg den Aufstieg klarmachen.


In der regulären Saison in der Verbandsliga Rheinland konnte das TSV-Team mit 12 Siegen aus 12 Spielen ungeschlagen rheinischer Meister werden und ist damit für die Aufstiegsspiele zur 2. Bundesliga Nord der Männer qualifiziert.

Bedenkt man, dass diese Saison aufgrund Corona nicht immer der ganze Kader zur Verfügung stand, ist es dennoch sehr erfreulich, dass die Farbenstädter mit Einsatz von elf verschiedenen Spielern alle Saisonspiele gewinnen konnten und das Team immer mehr zusammenwächst.

Als Erstes steht am Samstag die Gruppenphase an, bei der nur die besten beiden Teams der beiden Gruppen weiterkommen und das gruppeninterne Ergebnis gegen den anderen für Sonntag qualifizierten Verein mitgenommen wird:

In Gruppe B trifft der TSV auf den TSV Burgdorf (Meister Regionalliga Nord Niedersachsen) und den Gastgeber ETV Hamburg.

Im Falle des Weiterkommens würden die Farbenstädter dann am Sonntag auf die beiden besten Teams aus Gruppe A treffen. In Gruppe A stehen sich der Ohligser TV (rheinischer Vizemeister), der TSV Bardowick (Meister Regionalliga Süd Niedersachsen) und der TuS Spenge (Westfälischer Meister) gegenüber.

Trainer Sebastian Pynappel, der aufgrund eines privaten Termins nicht mitfahren kann, gibt seine Einschätzung zu den Aufstiegsspielen:

„Die Gegner sind - vom Ohligser TV aus dem Rheinland einmal abgesehen, gegen den wir beide Spiele diese Saison gewinnen konnten - weitestgehend unbekannt und dementsprechend nur schwer einzuschätzen. Grundsätzlich sollte aber im Vordergrund stehen, sich auf das eigene Spiel zu konzentrieren und die eigenen Stärken durchzusetzen. Mit den mitreisenden Routiniers Thorsten Jezoreck und Christian Steffens bietet der Kader aber dennoch die nötige Qualität und Breite sowie ausreichende taktische Möglichkeiten. Wir hoffen auf einen erfolgreichen Verlauf der Aufstiegsspiele – das Potential zum Aufstieg haben wir auf jeden Fall!“

Bis auf Balint Kristofszaf stehen alle Spieler des Kaders zur Verfügung und werden nach Hamburg mitfahren.

Kader: Christian Steffens, Thorsten Jezoreck, Oliver Schaper, Tom Heller, Finn Dercks, Lukas Braun, Lars Vollmann, Christoph Cymera, Janik Müller, Niklas Hodel

Trainer: Sebastian Pynappel


Zurück

Telefon Ort E-Mail Navigation aufklappen Prev Next Häkchen Listenpunkt Navigation schließen Suche