Für Kämpfertypen

46. Turnier um den Chemiepokal

Zwei silberne und zwei bronzene Medaillen für Bayer 04 Boxer

 

 Am 19.09.2021 ging der Neuanfang und die Neuausrichtung des Chemiepokals in der SWH.Arena in Halle-Neustadt zu ende.

Erfreulich aus Sicht der TSV Bayer 04 Boxabteilung war, dass wir mit vier Athleten antraten und alle Athleten mit einer Medaille von diesem hochkarätigem Turnier zurück kehrten. 

 

In einem qualitativ stark besetzten Teilnehmerfeld, zeigten unsere Sportler Ehrgeiz und Kampfeswille um gegen die Kampferfahrung der überlegenden Gegnerschaft bestehen zu können.

 

Unser Boxer Mohammed Azaoun startete im Ferdergewicht bis 57kg und traf im Halbfinale auf den schlagstarken Letten, Matvejes Produkins. Mohammed der seinen 10 Kampf bestritt, bot gegen den mit 60 Kämpfen erfahrenen Boxer Matvejes Produkins, eine sehr couragierte Leistung. Trotz seiner sehr guten Leistung, verlor Mohammed dennoch nach Punkten.

 

In der Gewichtsklasse bis 67kg, boxte im Halbfinale Joannis Spatharis (TSV Bayer 04 Leverkusen), gegen den mit 94 Kämpfen erfahrenen und vom Bundesstützpunkt Frankfurt/Oder kommenden Boxer Nikita Uljanov. Joannis hielt, in seinem 19 Kampf, die erste Rund mit leichten Nachteilen relativ offen. Seine Trainer Jörg Heidenreich und Daniel Beeck, legten ihm nun eine offensivere Strategie nahe. Nach einer krachenden Rechten ging Joannis in der zweiten Runde zu Boden, in dessen Folge Nikita Uljanov beherzt nachsetzte und der Ringrichter verantwortungsbewusst den Kampf abbrach.

 

In einem weiteren Halbfinalkampf, im Schwergewicht der Gewichtsklasse bis 94kg, standen sich Melih Bayrak (TSV Bayer 04 Leverkusen) gegenüber. In der ersten Runde wurde Melih von dem kämpferischen Leo Kirchberger überrascht und fand sich auf dem Hosenboden wieder. In einem äußerst hart geführtem Gefecht schüttelte Melih seinen Gegner kräftig durch und gewann den Kampf deutlich nach Punkten. Aufgrund einer im Kampf herbeigezogenen Ellenbogenverletzung, konnte Melih nicht im Finale antreten. Eine Entscheidung von Melih gebührt höchsten Respekt. Unser Athlet stimmte zu, dass Leo Kirchberger (Bayern), den Melih im Halbfinale klar besiegte, an seiner Stelle im Finale boxen durfte. Leon Kirchberger gewann den Kampf und wurde Chemiepokalsieger. Mit diesem sportlichem Verhalten hat Melih Bayrak nach dem Geist der Regeln gehandelt, für Ihn sind die Werte des Sportes nicht nur Worte, sondern auch eine Art zu denken und nicht nur eine Art des Verhaltens.

 

Im Finale der Gewichtsklasse bis 51kg, stand unser Athlet Ayoub Qalanadri, der am Anfang seiner Karriere steht und eine super Leistung gegen den mit 110 Kämpfen erfahrenen, Deutschen Meister Argishti Terteriyan (Sachsen-Anhalt) im Ring. Ayoub der erst seinen 12 Kampf bestritt, war zwar Außenseiter in diesem Gefecht, bot aber über die komplette Distanz einen spektakulären Kampf der von den Zuschauern umjubelt wurde. Argishti Terteriyan musste all sein Können aufbringen um unseren Kämpfer nach Punkten zu besiegen.

 

 

Herzlichen Glückwunsch an alle Silber- und Bronze- Medaillengewinner der Bayer 04 Boxabteilung!

 

 

 


Zurück

Telefon Ort E-Mail Navigation aufklappen Prev Next Häkchen Listenpunkt Navigation schließen Suche