Für Kämpfertypen

News – Boxen

SICHERSTELLUNG DER GESUNDHEIT BEI DER WIEDEREINFÜHRUNG DES SPORTANGEBOTES 
KONZEPT DER FACHABTEILUNG: BOXEN

 

Distanzregeln einhalten

  • Die Trainingsgruppengröße wird auf max. 10 Sportler                              (und 2 Trainer) begrenzt
  • Zu den Trainingszeiten der Boxabteilung soll der Kraftbereich von anderen Sportlern oder Trainingsgruppen nicht genutzt werden. (Sicherstellung der Abstandsregeln und Kontrolle der Anwesenden)
  • Hat die Trainingsgruppe die Halle betreten ist vor Trainingsbeginn die Hallentür zu schließen, um die Kontrolle des Zugangs und der Maßnahmen sicherzustellen
  • Bei einem Wechsel der Trainingsgruppen, wartet die Folgegruppe auf dem Außengelände bis die Vorgruppe das Hallengebäude vollständig verlassen hat
  • Beim Betreten und Verlassen der Halle haben alle Mitglieder auf den Mindestabstand von 2m zu achten
  • Beachte: Zwischen den Trainingseinheiten ist ein Puffer von 15min eingeplant, für das Betreten und das Verlassen der Halle. (Die Trainer haben den zeitlichen Ablauf sicherzustellen)

 

Protokollierung möglicher Infektionsketten

  • Dokumentation der Anwesenden jeder Trainingseinheit durch die Trainer
  • Durch vorherige Online-Anmeldungen wird sicher gestellt, dass nur die zulässige Anzahl an Sportlern zum Training erscheinen.(Kommunikation und Abstimmung über WhatsApp-Gruppen)
  • Es werden feste Trainingsgruppen gebildet. Dies bedeutet , dass Personen immer in der gleichen Gruppe trainieren (keine Rotation)
  • Ein Trainieren in verschiedenen Trainingsgruppen ist untersagt

 

Körperkontakte auf das Minimum reduzieren

  • Partnerübung und Sparring: Es wird jedem Sportler ein fester Trainingspartner für die Übungen zugewiesen
  • Der zugewiesene Trainingspartner wechselt in keiner Trainingseinheit
  • Ist einer der zugewiesenen Trainingspartner nicht anwesend, darf dieser nicht durch eine andere Person ersetzt werden 
  • Auch bei Partnerübungen im Freien, ist ein Mindestabstand von 2m zu den übrigen Trainingsteilnehmern einzuhalten
  • Die Trainer können mit einzelnen Sportlern „Pratzenarbeit“ durchführen

 

Freiluftaktivitäten präferieren

  • Partnerarbeiten, Sparring, Läufe, Gymnastik, Ausdauer-und Krafttraining sind bei geeignetem Wetter bevorzugt im Freien abzuhalten

 

Hygieneregeln einhalten

  • Während der Trainingseinheiten in der Boxhalle (Halle 6) ist ausreichend zu lüften
  • Vor und nach dem Training sind die Hände zu desinfizieren
  • Die Geräte im Kraftsportbereich sind ausschließlich mit eigenem Handtuch zu benutzen
  • Nach der Benutzung sind die Geräte gründlich zu säubern.
  • Es wird nur mit eigenen Boxhandschuhen trainiert
  • Das Tragen eines Nasen-Mundschutzes ist für alle Trainingsteilnehmer für den Hin- und Rückweg zur Halle 6 verbindlich
  • Umkleiden/Duschen: Diese Bereiche sind geöffnet und dürfen unter Einhaltung des Mindestabstand von 1,5 Metern genutzt werden

 

Fahrgemeinschaften vorübergehend aussetzen

  • Ausschließlich Personen, die in häuslicher Gemeinschaft leben dürfen Fahrgemeinschaften bilden.

 

Veranstaltungen außerhalb des Trainings werden bis auf weiteres ausgesetzt

  • Ausnahme bildet die Mitgliederversammlung

Angehörige von Risikogruppen besonders schützen

  • Die Boxabteilung hat keine Wettkampfathleten in der Alters-Risikogruppe
  • Jeder Teilnehmer, der auch nur leichte Krankheitssymptome aufweist darf die Halle 6 nicht betreten.
  • Das Fitnessboxen wird nur Teilnehmer unter 60 Jahren angeboten.

 

Sonstiges

  • Die Einhaltung der o.a. Maßnahmen werden durch die Trainer überwacht. Bei wiederholten Verstößen (1 Ermahnung) gegen die Vorgaben der Boxabteilung, werden die Betroffenen vom Trainingsbetrieb für die Dauer der Corona-Maßnahmen ausgeschlossen.
  • Zum Training sind nur Sportler, die in der Boxabteilung des TSV Bayer 04 angemeldet sind, zugelassen.
  • Begleitpersonen haben sich während des Trainings außerhalb des Gebäudes aufzuhalten. Der Zutritt zur Halle wird nicht gewährt.

Die Nachricht verbreitete sich wie ein Lauffeuer und sorgt natürlich für weit verbreitete Erleichterung: Mit der Entscheidung der Landesregierung NRW vom 06.05.2020 ist unter strengen Sicherheitsvorkehrungen ab Montag (11.05.2020) auch wieder Sport in Hallen bzw. Kursräumen möglich.

Wir sind sehr glücklich, dass sich die Gesamtsituation in Deutschland so entwickelt hat, dass es uns nun möglich ist, unsere Angebote behutsam und mit einer beachtlichen Perspektive wieder aufzunehmen. Diese Chance nehmen wir natürlich sehr gerne wahr.

Gleichzeitig kennen wir unsere Verantwortung und wollen das mit dem Vereinssport verbundene Infektionsrisiko auf ein Mindestmaß reduzieren. Dabei halten wir uns mit unserem Konzept eng an die amtlichen Vorgaben bzw. die Empfehlungen des Deutschen Olympischen Sportbundes sowie unseres Fachverbandes. Wie in allen anderen Bereichen des Öffentlichen Lebens müssen wir uns auch hier vorerst auf neue Rahmenbedingungen einstellen.

Unsere Abteilung hat ein Konzept ausgearbeitet, welches Ihr hier einsehen könnt.

Da die Auflagen teilweise sehr streng sind, bitten wir um Verständnis dafür, dass viele Mitglieder der Boxabteilung nicht in der Häufigkeit und der Dauer trainieren können, wie Ihr und Wir uns dies wünschen würden. Wir können nur um euer Verständnis bitten und hoffen, dass wir mit den nächsten Lockerungen unser Angebot hoffentlich erweitern können.

Es ist uns wichtig, dass wir alle Beteiligten bestmöglich vor einer Infektion schützen. Unser Konzept kann nur dann funktionieren, wenn Ihr euch daran haltet. Deswegen ist es wichtig, dass sich jeder vor seiner ersten Trainingsteilnahme mit unserem Konzept beschäftigt. Allerding muss auch jedem klar sein, dass es einen 100-prozentigen Schutz niemals geben kann. Sollte also jemand Sorgen um sich oder Angehörige haben oder einer Risikogruppe angehören, bleibt zuhause!

Die Boxabteilung hat sich entschlossen, den Trainingsbetrieb wie folgt wieder aufzunehmen:

Wettkampfgruppe: Mittwoch 13. Mai

Kinder/Jugend: Montag 18. Mai

Fitnessboxen: Dienstag 19. Mai

Die Abwägung, mit welchen Sportlern wir beginnen, hat uns lange beschäftigt. Wir haben uns nun für folgende Reihenfolge entschieden: Im Kinder- und Jugend- sowie im Wettkampfbereich, werden durch die Trainer 10 Teilnehmer nach dem Leistungsprinzip ausgewählt. Wir hoffen sehr, dass wir den Teilnehmerkreis schon bald erweitern können. Trotzdem: Bitte kommt nur zum TSV, wenn Ihr eine entsprechende Einladung erhalten habt.

Bei Rückfragen wendet euch bitte an unseren Sportwart Markus Liever, Tel. 0152/531 86 540.

Im Bereich des Fitnessboxen verkürzen wir die Trainingszeiten auf 45 Minuten:

Gruppe1: Dienstag 19:30 Uhr- 20:15 Uhr

Gruppe2: Dienstag 20:30 Uhr- 21:15 Uhr

Gruppe3: Donnerstag 18:45 Uhr- 19:30 Uhr

Gruppe4: Donnerstag 19:45 Uhr- 20:30 Uhr

 

Hier ist unser Ziel, möglichst vielen Personen (40), den Zugang zum Training ermöglichen zu können. Damit wir dieses Ziel erreichen können, gelten in diesem Bereich folgende Regeln:

 

-Jede Person kann einmal in der Woche am Training teilnehmen

- Die Gruppenzugehörigkeit wechselt nicht, d.h. es trainieren immer dieselben 10 Personen zusammen.

- Die Einteilung der Gruppen erfolgt durch den Trainer Farid Yousif Tel. 0152/ 33940991

- Wenn die vier Gruppen voll sind, können keine weiteren Personen am Training teilnehmen.

 

Sollte Klärungsbedarf bestehen, wendet euch auch hier bitte an unseren Sportwart unter o.a. Telefonnummer.

 

Wir hoffen es sind alle offenen Fragen geklärt und die Lage lässt es bald zu, dass Ihr wieder alle zu uns kommen könnt.

 

Vielen Dank für euer Verständnis.

Eure Boxabteilung

 

Sicherstellung der Gesundheit bei der Wiedereinführung des Sportangebotes
Konzept der Fachabteilung: Boxen

 Distanzregeln einhalten

  • Die Trainingsgruppengröße wird auf max. 10 Sportler (und 2 Trainer) begrenzt.
  • Zu den Trainingszeiten der Boxabteilung soll der Kraftbereiches von anderen Sportlern oder Trainingsgruppen nicht genutzt werden (Sicherstellung der Abstandsregeln und Kontrolle der Anwesenden)
  • Maximal 5 Personen gleichzeitig an den Sandsäcken um einen Mindestabstand von 2 m einhalten zu können
  • Hat die Trainingsgruppe die Halle betreten, ist vor Trainingsbeginn ist die Hallentür zu schließen um die Kontrolle des Zugangs und der Maßnahmen sicherzustellen
  • Bei einem Wechsel der Trainingsgruppen wartet die Folgegruppe auf dem Außengelände bis die Vorgruppe das Hallengebäude vollständig verlassen hat
  • Das Verlassen der Halle erfolgt durch den Notausgang, sodass kein Begegnungsverkehr stattfindet. Auch beim Betreten und Verlassen der Halle haben alle Mitglieder auf den Mindestabstand von 2m zu achten.
    Beachte: Zwischen den Trainingseinheiten ist ein Puffer von 15 min eingeplant, für das Betreten und das Verlassen der Halle. (Die Trainer haben den zeitlichen Ablauf sicherzustellen)

Protokollierung möglicher Infektionsketten

  • Dokumentation der Anwesenden jeder Trainingseinheit durch die Trainer
  • Durch vorherige Online-Anmeldung wird sichergestellt, dass nur die zulässige Anzahl an Sportlern zum Training erscheinen.
    (Kommunikation und Abstimmung über WhatsApp-Gruppen)
  • Es werden feste Trainingsgruppen gebildet. Dies bedeutet, dass Personen immer in der gleichen Gruppe trainieren (keine Rotation). Ein Trainieren in verschiedenen Trainingsgruppen ist untersagt

 

Körperkontakte auf das Minimum reduzieren

  • Es werden kein Sparring oder Partnerübungen stattfinden
  • Es werden ausschließliche Trainingsmittel verwendet, die einzeln genutzt werden können

 

Freiluftaktivitäten präferieren

  • Läufe, Gymnastik, Ausdauer- und Krafttraining sind bevorzugt im Freien abzuhalten

 Hygieneregeln einhalten

  • Während der Trainingseinheiten in der Boxhalle (Halle 6) ist ausreichend zu lüften
  • Vor und nach dem Training und bei Stationswechsel sind die Hände zu desinfizieren
  • Die Geräte im Kraftsportbereich sind ausschließlich mit eigenem Handtuch zu benutzen. Nach der Benutzung sind die Geräte mit Desinfektionsmittel gründlich zu säubern
  • Es wird nur mit eigenen Boxhandschuhen trainiert
  • Beim Krafttraining/Medizinballtraining sind geeignete, eigene Handschuhe zu tragen
  • Das Tragen eines Nasen-Mundschutzes ist für alle Trainingsteilnehmer für den Hin- und Rückweg zur Halle 6 verbindlich
  • Das Umkleiden und Duschen hat zu Hause zu erfolgen

Fahrgemeinschaften vorübergehend aussetzen

 Veranstaltungen außerhalb des Trainings werden bis auf weiteres ausgesetzt

 Ausnahme bildet die Abteilungsversammlung am 02.06.2020 in der Judohalle

 Angehörige von Risikogruppen besonders schützen

  • Die Boxabteilung hat keine Wettkampfathleten in der Alters-Risikogruppe
  • Jeder Teilnehmer, der auch nur leichte Krankheitssymptome aufweist darf, die Halle 6 nicht betreten
  • Das Fitnessboxen wird nur für Teilnehmer unter 60 Jahre angeboten

 Sonstiges

  • Die Einhaltung der o.a. Maßnahmen werden durch die Trainer überwacht. Bei wiederholten Verstößen (1 Ermahnung) gegen die Vorgaben der Boxabteilung, werden die Betroffenen vom Trainingsbetrieb für die Dauer der Corona-Maßnahmen ausgeschlossen
  • Zum Training sind nur Sportler zugelassen, die Mitglied in der Boxabteilung des TSV Bayer 04 sind
  • Begleitpersonen dürfen die Vereinsanlage nicht betreten

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Vereinsmitglieder,

gemäß § 17 der Vereinssatzung laden wir Sie hiermit zu unserer diesjährigen ordentlichen Abteilungsversammlung

am: 02.06.2020


um 19:00 h
in: Judohalle der HGH, Halle 11
herzlich ein.

Bitte bringen Sie zur Versammlung Ihren Mitgliedsausweis mit.

Tagesordnung:

  1. Eröffnung und Begrüßung

(Feststellung der anwesenden stimmberechtigten Mitglieder)

  1. Ehrungen, Entgegennahme des Jahresberichtes
  1. Wahl eines Versammlungsleiters
  2. Entlastung des Vorstandes
  3. Neuwahl
    - Abteilungsleiter/Kassenwart/Sportwart
    - Vertreter im Ältestenrat (falls vorhanden)
    - Bestätigung des Jugendwartes
  4. Anträge
  5. Verschiedenes

Wahlvorschläge und Anträge sind bis spätestens 10 Tage vor der Versammlung schriftlich beim Abteilungsleiter oder in der Geschäftsstelle einzureichen.

Bitte bringen Sie zur Versammlung Ihren Mitgliedsausweis mit.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Marc Seekamp

Leider stellen wir den Trainingsbetrieb als Vorsichtsmaßnahme aufgrund des Coronavirus ab heute (13.03.20) vorläufig für alle Trainingsgruppen ein.

Wir informieren Euch hier, wann wir wieder trainieren können.

Bei den Schülern bis 42 kg standen sich Hasan Ikhaev (TSV Bayer 04 Leverkusen) und der erfahrene Darnell Kliesch (FK Köln-Kalk) gegenüber. Hasan, der seinen ersten Kampf bestritt, war klarer Außenseiter bei diesem Gefecht. Er bewegte sich sehr gut und setzte schöne Schlagkombinationen, die bei seinem Gegner Wirkung zeigten. Das Kampfgericht wertete den Kampf knapp aber verdient nach Punkten für Hasan Ikhaev.

 

In der Gewichtsklasse bis 64 kg boxte im Finale Zoro Murad (TSV Bayer 04 Leverkusen) gegen den Rheindorfer, Isen Avdievski. Zoro gab die erste Runde an den stürmisch beginnenden TuS-Boxer klar ab. Die zweite Runde gestaltete er wesentlich besser und ausgeglichener, so dass die dritte und letzte Runde entscheiden musste. Zoro bekam von seinen Trainern, Daniel Prosch und Ergül Kaya, letzte und genaue Anweisungen, die er zur Freude der Trainer und dem mitfiebernden Publikum sehr gut umsetzte. Nach klaren Treffern wurde der Gegner zum Schluss sogar angezählt. Das Kampfgericht wertete den Kampf verdient mit 4:1 Punkten für den neuen Mittelrheinmeister 2020, Zoro Murad.

 

Vincent Junker (TSV Bayer 04 Leverkusen) trat in der Klasse bis 69 kg an. Im Finale traf er auf den Euskirchener Deni Umaev. Vincent boxte sich, wie bereits im Halbfinale, in allen drei Runden einen knappen Vorsprung heraus, so dass die Kampfrichter Vincent zum einstimmigen Sieger nach Punkten und somit zum neuen Mittelrheinmeister 2020 erklärten.

 

Die Boxabteilung des TSV Bayer 04 Leverkusen veranstaltet am Samstag, den 07.03.2020 und am Sonntag, den 08.03.2020 die MABV-Schüler-Jugend Meisterschaften.

Es werden Athletinnen und Athleten aus dem gesamten Verbandsgebiet teilnehmen, um in den verschiedenen Gewichtsklassen die neuen Verbandsmeister zu ermitteln.

Die Halbfinal- und Finalkämpfe beginnen am Samstag und am Sonntag jeweils um 11 h in der Herbert-Grünewald-Sporthalle.

 

Bei den NRW-Finalkämpfen in Gelsenkirchen war der TSV Bayer 04 Leverkusen mit drei Athleten vertreten. Joannis Spatharis wurde Kampflos NRW-Meister in der B-Klasse bis 60 kg, da sein Vereinskamerad, Rafael Desbele, aus gesundheitlichen Gründen leider nicht antreten konnte.

Abasin Muhammed traf im B-Weltergewicht bis 69 kg auf den Niederrheiner Özbay Tamer vom Boxteam Duisburg. Abasin boxte alle drei Runden technisch sehr geschickt und gut eingestellt von seinem Trainer Jörg Heidenreich. Abasin gewann den Kampf einstimmig nach Punkten und ist neuer NRW-Meister 2019

Der Mittelrheinische Amateur-Boxverband (MABV) nahm mit einer Auswahlmannschaft vom 06. bis 09. Juni 2019 an dem gut besetzten internationalen Turnier in Podcetrtek den "Youth Slovenia OPEN" teil.

In der Gewichtsklasse im Bantamgewicht bis 56 kg wurde Felix Zemke (TSV Bayer 04) vom MABV nominiert. Im Halbfinale traf Felix auf den Slowenen Matvey Ryazanov, gegen den er nach einem guten und spannenden Kampf verdient nach Punkten gewann. Im Finale traf er auf den Belgier Narek Sukiasyan, den er ebenfalls nach Punkten besiegte und sich somit den Turniersieg im Bantamgewicht sicherte.

Bei den Deutschen Hochschulmeisterschaften, die vom 01. bis zum 02. Juni 2019 in Cottbus stattfanden, war der TSV mit drei studierenden Athleten vertreten.

In der 69 kg Klasse im B-Feld, boxte Saidcan Illbeyi, der an der UE Iserlon-Berlin-Hamburg BWL studiert. Ebenfalls in der 69 kg Klasse jedoch im A-Feld, startete Abasin Muhammad. Er studiert an der Uni Düsseldorf Volkswirtschaftslehre. Im Halbschwergewicht bis 81 kg kämpfte Raman Murad, der an der TH Köln Wirtschaftsingenieurwesen studiert.


Saidcan Illbeyi besiegte im Halbfinale Wilhelm Pankratz von der TU Dortmund. Im Finale traf er auf Selek Jampolski von der UNI Erlangen-Nürnberg, den er ebenfalls nach Punkten besiegte und somit Deutscher Hochschulmeister 2019 wurde.
Abasin Muhammed bekam es im Halbfinale sofort mit Daniel Meyer, dem Dritten der letzten Deutschen Meisterschaften zu tun. Abasin zeigte über die volle Distanz der drei Runden eine sehr gute und ansprechende Leistung. Trotz der knappen Niederlage hat der mitgereiste Sportwart Markus Liever festgestellt, dass Abasin sich durchaus schon mit der Deutschen Spitze messen kann.
Raman Murad besiegte im Halbfinale Mahdi Nasef von der UNI Duisburg-Essen nach Punkten. Im Finale traf er auf Jewgenij Bitjakow von der UNI Jena, gegen den er leider durch Abbruch in der 3. Runde wegen einer Verletzung verlor.
Markus Liever bestätigte allen TSV-Athleten eine sehr gute Leistung, auf die man weiter aufbauen kann.

 

Trainer Jörg Heidenreich zeigte sich nach den Titelkämpfen in der heimischen Kurt-Rieß-Sporthalle 2 äußerst zufrieden. Insgesamt 4 MABV-Meister 2019 und ein Vizemeister waren die Ausbeute seiner  Athleten.

Im Leichtgewicht bis 60 kg holte sich Rafael Desbele den Titel gegen seinen Vereinskameraden Joannis Spatharis. Rafael bot bereits im Halbfinale eine starke Leistung gegen Lucca Breuer vom SC Colonia Köln, den er ebenfalls einstimmig nach Punkten besiegte.

Im Weltergewicht bis 69 kg gewann Abasin Muhammed mit einer sehr guten Leistung einstimmig nach Punkten gegen Farbot Bayat (SC Colonia Köln) und wurde erstmalig MABV-Meister im A-Feld.

Ebenfalls im Weltergewicht, jedoch im B-Feld verlor Saidcan Illbeyi knapp nach Punkten gegen Mario Benisch vom Pulheimer Boxclub und wurde somit Vizemeister.

Im Mittelgewicht bis 75 kg standen sich im Finale Farid Yousef und Amady Dia (FK Köln-Kalk) gegenüber. Die beiden ersten Runden konnte Farid klar für sich entscheiden. Die dritte Runde ging knapp an Amady. Der Sieger und neuer Titelträger kam zweifellos aus der blauen Ecke, Farid Yousef.

Raman Murad gewann Kampflos in der Klasse bis 81 kg, da sich sein Gegner Zülfü Polat (BSV Euskirchen) verletzt hat. Im Halbfinale bezwang Raman mit einer souveränen Leistung Timur Schiva vom Bonner BC durch RSC in der 3. Runde.

 

   

Telefon Ort E-Mail Navigation aufklappen Prev Next Häkchen Listenpunkt Navigation schließen Suche