Für Wissbegierige

| Handball

Werkselfen wollen ein gutes Ende der Saison

Mit den beiden Partien gegen die abstiegsbedrohten Teams aus Zwickau am Mittwoch (Ostermann Arena, 19.30 Uhr) und bei Buchholz 08-Rosengarten am Samstag schließen die Werkselfen die Saison in der Handballbundesliga der Frauen ab


In Leverkusen ist man froh, dass nach den Ergebnissen des vergangenen Wochenendes nun Klarheit in Sachen Klassenverbleib herrscht und man nun mit etwas weniger Druck in die beiden Partien gehen kann.

Die Werkselfen sind mit den beiden Begegnungen gegen die zwei Mannschaften aus der Abstiegsregion so etwas wie das Zünglein an der Waage. Gelängen dem Team von Trainer Johan Petersson zwei Erfolge, könnte die Leverkusenerinnen ihrerseits noch den einen oder anderen Platz in der Tabelle nach oben klettern.

Genau das ist auch das Ziel des schwedischen Trainers: „Wir wollen beide Spiele gewinnen und haben uns entsprechend darauf vorbereitet. Wir wollen in diesen Spielen zeigen, dass wir besser sind und die Punkte holen.“

 Für den BSV Sachsen Zwickau geht es am Mittwoch in Leverkusen und am Wochenende in Oldenburg darum, den einen Punkt Rückstand auf Buchholz 08-Rosengarten aufzuholen und die Handball-Luchse noch vom Relegationsrang zu verdrängen und so den direkten Abstieg zu vermeiden.

Die prekäre Situation der beiden Mannschaften im Abstiegskampf spielt für Petersson nur eine untergeordnete Rolle: „Für uns ist sehr wichtig, dass wir mit zwei Siegen ein gutes Ende finden und wir so mit einem guten Gefühl in die Spielpause gehen. Ein Heimsieg gegen Zwickau wäre auch für die Spielerinnen schön, die den Verein am Ende der Saison verlassen oder ihre Karriere beenden.“

So wird die Heimpartie gegen die Westsachsen für eine Spielerin der letzte Auftritt überhaupt vor eigenem Publikum sein: Svenja Huber. Die 36 Jahre alte Kapitänin der Elfen hängt nach dieser Saison ihre Handballschuhe an den Nagel und führt ein letztes Mal ihr Team in der Ostermann Arena in eine Bundesligapartie.

 Über die Jugend der SG Heddesheim bis hin zu den Bundesligastationen TSG Ketsch, DJK MJC Trier, Vulkan Ladies Koblenz, Thüringer HC, Borussia Dortmund und zuletzt seit 2019 bei den Werkselfen – Svenja Huber hat in den vergangenen zwei Jahrzehnten große Spuren in der Bundesliga und auch im Nationalteam hinterlassen.

„Ich bin sicher, dass das Team zum Abschluss ihrer Kapitänin und den treuen Fans noch einmal einen großartigen Handballabend bieten will“, so Renate Wolf, Handball-Geschäftsführerin vor dem letzten Heimspiel der Saison.

Die Gesamtbilanz Elfen – BSV Sachsen Zwickau:

Heim: 2 Spiele – 2 Siege, 0 Unentschieden, 0 Niederlagen.
Auswärts: 3 Spiele – 2 Siege,0 Unentschieden, 1 Niederlage.
Gesamt: 5 Spiele – 4 Siege, 0 Unentschieden, 1 Niederlage.
Hinrunde: 22:29 (A).

Anwurf: Mi., 18.05.2022, 19.30 Uhr, Ostermann Arena, Leverkusen.

SR: Thomas Kern/Thorsten Kuschel (Bellheim/Karlsruhe).

TV: Der Onlinesender sportdeutschland.tv überträgt per livestream
HBF: TSV Bayer 04 Leverkusen vs. BSV Sachsen Zwickau live • Livestream • Sportdeutschland.TV

 

Mehr aus dem Bereich Handball lesen.


Zurück

Telefon Ort E-Mail Navigation aufklappen Prev Next Häkchen Listenpunkt Navigation schließen Suche