Für Wissbegierige
Die Handball-Elfen erwarten die TuS Metzingen. Foto: Dembinski
Die Handball-Elfen erwarten die TuS Metzingen. Foto: Dembinski

| Handball

Werkselfen erwarten formstarke Tussies

Die Handball-Elfen empfangen am Mittwoch (31.3.) um 19:30 Uhr die TuS Metzingen in der Ostermann-Arena.


Tief Tristan war dafür verantwortlich, dass die eigentlich für den 7. Februar angesetzte Partie zwischen dem TSV Bayer 04 Leverkusen und der TuS Metzingen den widrigen Witterungs- und somit Straßenbedingungen zum Opfer fiel. Am Mittwoch um 19.30 Uhr steht nun die Nachholbegegnung des 17. Spieltages in der Leverkusener Ostermann Arena auf dem Programm.

Anfang Februar wurden die Tussies aus Metzingen als „Mannschaft der Stunde“ angekündigt. An der starken Form des Teams von Trainerin Edina Rott hat sich auch rund siebeneinhalb Wochen später wenig geändert. Zwar riss Ende Februar die Metzinger Siegesserie von 14 Spielen ohne Niederlage gegen Spitzenreiter Borussia Dortmund, doch außer einer weiteren Niederlage gegen den zweiten Branchenprimus SG BBM Bietigheim waren die „Pink Ladies“ aus der Nähe von Reutlingen in ihrem Drang Richtung Platz drei nicht zu stoppen.

Mittlerweile liegen die Tussies nach Minuspunkten mit dem aktuellen Dritten aus Blomberg gleichauf und gaben sich auch am vergangenen Wochenende trotz des Ausfalls ihrer Stammkräfte Silje Brons-Petersen und Anika Niederwieser beim klaren 28:22-Auswärtssieg bei den Handball-Luchsen Buchholz-Rosengarten keine Blöße.

So treffen sich nun am Mittwoch zwei Teams, die jeweils erfolgreich in ihre „englische Woche“ gestartet sind. Während für Metzingen jetzt in Leverkusen und am Samstag beim Thüringer HC ausnahmslos Auswärtsspiele auf dem Programm stehen, dürfen die Werkselfen vor dem samstäglichen Reise nach Bietigheim nun erneut daheim antreten.

Nach dem hart umkämpften 30:28-Sieg am Sonntag gegen die Neckarsulmer Sport-Union hat Martin Schwarzwald seinen Elfen nach dem obligatorischen Coronatest den Montagmorgen freigegeben und auch am Montag eher eine lockere Einheit eingestreut, ehe ab Dienstag der volle Fokus auf Metzingen gelegt wird.

„Metzingen spielt wie Neckarsulm eine hervorragende Runde und hat auch die verletzungsbedingten Ausfälle in Buchholz hervorragend weggesteckt“, lobt der Leverkusener Trainer den Gegner, bei dem mit Marlene Zapf von 2009 bis 2014 im Bayer-Trikot unterwegs, und Bo van Wetering zwei Spielerinnen in den Top Ten der Torschützinnenliste zu finden sind.

Trotz der leichten Favoritenrolle der Gäste sieht Schwarzwald der Partie optimistisch entgegen: „An einem guten Tag haben wir eine Chance auf den Sieg. Wenn wir so couragiert spielen wie am Sonntag, warum sollte es dann nicht funktionieren?“ Im Hinspiel hat es funktioniert, da gewannen die Werkselfen überraschend bei den Tussies mit 25:23.

Die Gesamtbilanz Elfen – TuS Metzingen:
Heim: 9 Spiele - 5 Siege, 0 Unentschieden, 4 Niederlagen.
Auswärts: 9 Spiele - 4 Siege,1 Unentschieden, 4 Niederlagen.
Gesamt: 18 Spiele - 9 Siege, 1 Unentschieden, 8 Niederlagen.
Hinrunde: 25:23 (A).
Anwurf: Mi., 31.03.2021, 19.30 Uhr, Ostermann Arena, Leverkusen.
SR: Steven Heine/Sascha Standke (Wendeburg/Göttingen).
TV: Der Onlinesender sportdeutschland.tv überträgt per livestream
HBF: TSV Bayer 04 Leverkusen vs. TuS Metzingen | Handball Deutschland TV (handball-deutschland.tv)

Knut Kleinsorge

Mehr aus dem Bereich Handball lesen.


Zurück

Telefon Ort E-Mail Navigation aufklappen Prev Next Häkchen Listenpunkt Navigation schließen Suche