Für Wissbegierige

| Vereinsnews

Weitere Förderzusagen für Modernisierungsprojekte

Der TSV Bayer 04 Leverkusen erhält weitere Unterstützung aus dem Landesprogramm „Moderne Sportstätte 2022“: Nach den Förderzusagen für das Sportinternat, für Brandschutzmaßnahmen sowie für das Digitalisierungsprojekt kann sich der Verein nun noch über Gelder für den Bau eines Outdoor Fitness Spielplatzes sowie für Renovierungsmaßnahmen der Herbert-Grünewald-Halle 10 freuen.


Insgesamt 617.899 Euro erhält der TSV Bayer 04 vom Land, wobei die jüngsten Zusagen ein Volumen von 39.738 Euro für den Kindersport und 37.900 Euro für die Halle 10 ausmachen.

Eine Erweiterung der Outdoor-Sportmöglichkeiten wird es neben der Herbert-Grünewald-Halle auf der Dhünn-Seite geben. Hier soll auf 100 Quadratmetern ein Outdoor Fitness Spielplatz errichtet werden. Dieser besteht aus Sprossenleitern (vertikal), Hangelleitern (horizontal), Reckstangen und Barren. „Er kann sowohl als Sportspielplatz für die Kleinsten als auch als Fitness Parkour für Kinder und Jugendliche genutzt werden. Neben dem spielerischen Aspekt des Hangeln und Kletterns können Eigengewichtsübungen, Spannungsübungen aber auch Übungen mit Zusatzgewichten durchgeführt werden“, erläutert Diplom-Sportlehrer Volker Schröder, der die Idee schon vor längerer Zeit hatte. Nicht zuletzt durch die Corona-Pandemie, in der Outdoor-Angebote im besonderen Maße gefragt waren und sind, wurden die Planungen jetzt nochmal beschleunigt. Auch unabhängig davon verspricht sich Volker Schröder von dem Klettergerüst eine „nachhaltige Attraktivitätssteigerung“, zumal das Gerät auch von Erwachsenen zum Beispiel für Calisthenics, also Übungen mit dem eigenen Körpergewicht, genutzt werden kann. Als Bodenbelag sorgen Holzhackschnitzel für die richtige Dämpfung für Sprünge oder bei ungeplanten Abgängen. Die Umsetzung des Outdoor Fitness Spielplatzes ist für den Sommer vorgesehen. 

In der Kurt-Rieß-Halle 10 wird eine umfangreiche energetische Sanierung umgesetzt. Dafür wird sowohl an der Fassade als auch in den Dachluken eine Wärmeschutzverglasung installiert. Auch die dahinterstehende Technik erhält ein Upgrade: Die Halle 10 wird die erste TSV-Halle, bei der die Heizung dank moderner Gebäudeleittechnik zum Beispiel registriert, wenn die Fenster geöffnet sind. Neben finanziellen und ökologischen Aspekten hat das auch für den unmittelbaren Sportbetrieb positive Auswirkungen, weil so dem Temperaturbedarf der unterschiedlichen Gruppen von Aerobic bis Yoga besser Rechnung getragen werden kann. Die etwa einwöchige Sanierung ist in den Osterferien geplant.

Mit insgesamt fünf Projekten und einem Volumen von deutlich über 600.000 Euro ist der TSV Bayer 04 einer der großen Nutznießer des Landesprogramms „Moderne Sportstätte 2022“. TSV-Geschäftsführerin Anne Wingchen weiß das zu schätzen: „Wir müssen meistens abwägen zwischen reiner Instandhaltung und Innovation. Durch die Zusagen des Landes NRW können wir nun zumindest in Teilbereichen das eine tun ohne das andere zu lassen. Bedanken möchte ich mich vor allem bei Staatssekretärin Andrea Milz, die dieses Programm auf den Weg gebracht hat, aber auch bei Thorsten Morig und dem Vorstand des SportBund Leverkusen, der maßgeblich dazu beigetragen hat, dass wir diese Modernisierungsmaßnahmen nun angehen können.“

Staatssekretärin Andrea Milz teilt die Begeisterung: „Ich freue mich, dass wir mit den nun erteilten Förderentscheidungen unseren Vereinen tatkräftig unter die Arme greifen können. Wir haben uns zum Ziel gesetzt einen spürbaren Beitrag zur Modernisierung unserer Sportstätten in Nordrhein-Westfalen zu leisten. Dies ist uns mit diesem Förderprogramm gelungen. Nun können wir den Sanierungsstau deutlich reduzieren.“

Uwe Pulsfort

Mehr aus dem Bereich Vereinsnews lesen.


Zurück

Telefon Ort E-Mail Navigation aufklappen Prev Next Häkchen Listenpunkt Navigation schließen Suche