Für Wissbegierige

Wechsel perfekt: Kristin Gierisch geht zukünftig im TSV-Dress auf Weitenjagd

Mit Kristin Gierisch wechselt die erfolgreichste deutsche Dreispringerin zum TSV Bayer 04 Leverkusen.


Die 30-Jährige, die bisher für den LAC Erdgas Chemnitz an den Start ging, möchte im Jahr vor den Olympischen Spielen neue Impulse setzen und gemeinsam mit ihrem neuen Trainer Charles Friedek in Tokio in die Top acht springen!

Sie sucht eine neue Herausforderung - und findet sie beim TSV Bayer 04 und ihrem neuen Trainer Charles Friedek! Damit ist sie aus Leverkusener Sicht der prominenteste Neuzugang im Hinblick auf die olympische Saison 2021!

„Für mich stand immer fest, dass ich im Falle eines Wechsels nach Leverkusen gehe. Charles kennt mich und hat mich auch schon in Wettkämpfen gecoacht. Ich trainiere inzwischen seit fünf Wochen nach seinen Plänen und ich fühle mich richtig gut“, sagt Kristin Gierisch, die in diesem Jahr mit Verletzungsproblemen kämpfte.

Kristin Gierisch ist eine der erfolgreichsten deutschen Leichtathletinnen. Bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio (Brasilien) belegte sie Rang elf. Im selben Jahr gewann sie bei den Hallen-Weltmeisterschaften die Silbermedaille und wurde 2017 Hallen-Europameisterin. Außerdem dominiert die Polizeiobermeisterin, die derzeit eine Ausbildung für den gehobenen Polizeidienst absolviert, seit vielen Jahren den nationalen Dreisprung. Insgesamt vier Freiluft- und vier Hallentitel gehen auf ihr Erfolgskonto. Zudem ist Kristin „Kiri“ Gierisch seit Juni 2019 mit 14,61 Meter deutsche Freiluft-Rekordhalterin und auch unter dem Hallendach flog noch keine Dreispringerin weiter als sie.  

„Meine Ausbildung in Kienbaum geht noch bis Ende Februar. Anschließend werde ich auf jeden Fall auch nach Leverkusen ziehen“, erklärt Kristin Gierisch. „Nach der Ausbildung gehe ich neun Wochen ins Praktikum. Für diesen Weg habe ich mich sehr bewusst entschieden, auch wenn er im ersten Moment für die Vorbereitung auf Olympische Spiele, für die ich schon sicher nominiert bin, nicht so optimal scheint. Aber ich habe meine besten Leistungen immer gebracht, wenn ich im Vorfeld eine Doppelbelastung hatte und nicht ausschließlich über den Sport nachgedacht habe“, sagt sie weiter.

In Leverkusen gilt es für Kristin Gierisch jetzt, auch ihr drittes Ziel zu erreichen: „Für meine sportliche Karriere hatte ich immer drei Ziele: Einmal die Nationalhymne für mich zu hören, den deutschen Rekord zu haben und 15 Meter zu springen. Die ersten beiden Punkte habe ich abgehakt, jetzt geht es an die 15 Meter.“

Mareike Brischke


Zurück

Telefon Ort E-Mail Navigation aufklappen Prev Next Häkchen Listenpunkt Navigation schließen Suche