Für Wissbegierige
Die TSV-Mitgliederversammlung fand unter besonderen Corona-Schutzbedingungen statt. Fotos. Pulsfort
Die TSV-Mitgliederversammlung fand unter besonderen Corona-Schutzbedingungen statt. Fotos. Pulsfort

| Vereinsnews

TSV-Mitglieder bleiben dem Verein treu

Es war eine Mitgliederversammlung, die in die Geschichtsbücher eingehen wird: Corona-bedingt gab es einen Sprint durch die verkürzte Tagesordnung.


v.l. Reiner Moschall (ehemaliger Schatzmeister), Dr. Heinz Bahnmüller (2. Vorsitzender), Klaus Beck (1. Vorsitzender), Anne Wingchen (Geschäftsführerin), Martin Eckardt (neuer Schatzmeister).
v.l. Reiner Moschall (ehemaliger Schatzmeister), Dr. Heinz Bahnmüller (2. Vorsitzender), Klaus Beck (1. Vorsitzender), Anne Wingchen (Geschäftsführerin), Martin Eckardt (neuer Schatzmeister).

Corona-bedingt und um die Verweildauer in der Halle möglichst kurz zu halten, wurde die Tagesordnung beziehungsweise die Ausgestaltung der einzelnen Punkte auf ein Minimum beschränkt. Im Mittelpunkt stand die turnusgemäße Wahl des Geschäftsführenden Vorstands.

Insgesamt 49 Mitglieder waren der Einladung des Vereinsvorsitzenden Klaus Beck gefolgt und hatten auf den mit entsprechendem Abstand gestellten Stühlen Platz genommen. Anders als bei früheren Versammlungen wurden diesmal keinerlei Ehrungen vorgenommen, also auch nicht die der international erfolgreichen Sportlerinnen und Sportler. Davon gab es auch im abgelaufenen Geschäftsjahr einige, wie zum Beispiel den 3. Platz von Mittelstrecklerin Konstanze Klosterhalfen bei der WM in Doha, EM-Bronze der Sitzvolleyballer oder die acht WM-Medaillen – davon sechsmal Gold - der Para-Leichtathleten in Dubai sowie das WM-Gold von Schwimmer Taliso Engel.

In seinem betont knapp gehaltenen Jahresbericht ging Vereinsvorsitzender Klaus Beck vor allem auf das zurückliegende Vierteljahr ein, das den gesamten Verein durch die Auswirklungen der Corona-Pandemie bis an die Grenzen und zum Teil darüber hinaus gefordert habe und noch immer stark fordere.

Besonders bitter sei für die Top-Athleten natürlich die Verschiebung der Olympischen Spiele und der Paralympics, aber: Aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Darüber hinaus ist der Spielbetrieb in sämtlichen Ligen außer Fußball abgebrochen worden. Hier geht es nun darum, vernünftige Lösungen für die kommende Saison zu finden.

In den Bereichen Kindersport sowie Fitness & Health hat der Verein auf den Lockdown sehr schnell mit Alternativangeboten wie den Online-Sportkursen reagiert, die gut angenommen wurden. Inzwischen wächst das Sportangebot auf der Anlage auf Basis eines umfangreichen Hygienekonzepts wieder Tag für Tag.

„Wir haben es als beruhigend empfunden, dass sowohl die Abteilungsverantwortlichen als auch die Mitglieder der neuen Situation mit großem Verantwortungsbewusstsein und Verständnis begegnet sind“, erklärte Klaus Beck, der sich ausdrücklich bei allen bedankte, die dazu beigetragen haben, „dass wir die Corona-Krise bis hierher so gut gemeistert haben.“

Hinsichtlich der Mitgliederzahlen sei bemerkenswert, dass die Corona-Krise kaum spürbar mit einer erhöhten Austrittsquote verbunden war. Lediglich bei den Vereinseintritten gebe es einen deutlichen Rückgang zu verkraften, den es gelte in der Zukunft wieder zu kompensieren.

Zu den Finanzen legte wie gewohnt Schatzmeister Reiner Moschall seinen Bericht vor und konnte von einem ausgeglichenen Jahresergebnis berichten. Die anschließende Entlastung des Vorstands war Formsache.

Bewegender wurde es danach, als die Wahl des Geschäftsführenden Vorstands anstand. Vorsitzender Klaus Beck stellte sich erneut zur Verfügung, ebenso wie 2. Vorsitzender Dr. Heinz Bahnmüller, beide wurden einstimmig wiedergewählt. Neu zu besetzen war allerdings das Amt des Schatzmeisters, da Reiner Moschall nach zehn Jahren in diesem Amt und insgesamt 29 Jahren im Führungskreis des TSV Bayer 04 nicht mehr zur Verfügung stand. Auch wenn eine angemessene Verabschiedung in diesem Kreis nicht möglich war und nachgeholt wird, würdigte Klaus Beck seinen scheidenden Vorstandskollegen ausdrücklich. „Sowohl viele Jahre als Geschäftsführer als auch in den vergangenen zehn Jahren als ehrenamtlicher Schatzmeister waren Sie stets das steuerrechtliche Rückgrat und Gewissen des Vereins. Nicht zuletzt dank Ihres Fachwissens und Beurteilungsvermögens konnte der Geschäftsführende Vorstand jederzeit wechselnden Herausforderungen begegnen und den Verein auf die Zukunft ausrichten“, betonte Klaus Beck.

Als Nachfolger von Reiner Moschall wählte die Versammlung Martin Eckardt. Der 34-jährige Bayer-Mitarbeiter hat aufgrund seiner verschiedenen beruflichen Stationen eine ausgewiesene Expertise im Bereich Steuern und Finanzen und wurde von der Versammlung einstimmig gewählt.

Text: Uwe Pulsfort

Mehr aus dem Bereich Vereinsnews lesen.


Zurück

Telefon Ort E-Mail Navigation aufklappen Prev Next Häkchen Listenpunkt Navigation schließen Suche