Für Wissbegierige
(Foto: Uwe Spille) Vordere Reihe von links: Ronja Müller, Meike Lebensorger, Hannah Roese; Hintere Reihe: Marie Hodel, Ayleen Hodel, Jana Schmidt, Trainer Lukas Braun

| Faustball

Trotz solider Leistung bleibt nur der Abstieg

Leverkusen. Die Faustballerinnen des TSV Bayer 04 Leverkusen konnten den Abstieg aus der 1. Bundesliga Nord der Frauen beim letzten Spieltag nicht abwenden.


Das TSV-Team reiste zum 4. und letzten Spieltag der Feldsaison 2021 zum TV Brettorf in den Landkreis Oldenburg. Nur mit zwei Siegen gegen den Gastgeber aus Brettorf sowie den Wardenburger TV würde das Bayer-Team unter Schützenhilfe der anderen Vereine den Abstieg abwenden können.

Im ersten Spiel gegen den TV Brettorf konnte Bayer zwar mithalten, biss sich aber an der starken Abwehr von Brettorf die Zähne aus - die ersten beiden Sätze wurden jeweils 5:11 verloren. Dann drehte das Werksteam aber auf einmal auf und konnte den Anschluss verbuchen (11:7). Doch im 4. Satz war der TV Brettorf wieder stärker und das TSV-Team musste den Satz mit 5:11 abgeben. So stand die 1:3-Niederlage gegen Brettorf und damit verbunden der Abstieg aus der 1. Bundesliga bereits fest, bevor es zum zweiten Spiel des Tages zwischen Leverkusen und Wardenburg kam.

Dort trat das Bayer-Team zwar erneut kämpferisch auf, aber konnte die starken Angriffe des Gegners aus Wardenburg nicht abwehren und musste sich 0:3 in Sätzen geschlagen geben (10:12, 0:11, 7:11).

"Schade! Die Mädels haben heute nochmal über weite Strecken Kampfgeist und Einsatz gezeigt, aber leider reichte es für den Klassenerhalt einfach nicht.", so Trainer Lukas Braun, der urlaubsbedingt Kerstin und Jörg Müller als Trainerteam vertrat.

Kader: Ayleen und Marie Hodel, Meike Lebensorger, Ronja Müller, Jana Schmidt, Hannah Roese; kurzfristig ausgefallen war zudem Stefanie Lebensorger

Trainer: Lukas Braun

Niklas Hodel

Mehr aus dem Bereich Faustball lesen.


Zurück

Telefon Ort E-Mail Navigation aufklappen Prev Next Häkchen Listenpunkt Navigation schließen Suche