Für Wissbegierige
Tom Malutedi erhielt den Sportförderpreis der Senioren-Union der CDU NRW. Foto: Kuckuck / DBS-Akademie
Tom Malutedi erhielt den Sportförderpreis der Senioren-Union der CDU NRW. Foto: Kuckuck / DBS-Akademie

| Parasport

Sportförderpreis für Tom Sengua Malutedi

Große Ehre für Tom Sengua Malutedi:


Der Staffel-Weltmeister erhielt im Schloss Benrath in Düsseldorf den Sportförderpreis der Senioren-Union der
CDU NRW.


„Der Preis bedeutet mir sehr viel und erlaubt mir, mich im sportlichen und
beruflichen Alltag viel freier zu fühlen“, sagte der 21-Jährige: „Jetzt
kann ich mich viel besser auf die anstehende Saison vorbereiten,
Trainingslager und Ausrüstung finanzieren.“
Die Sportstiftung NRW schlägt der Senioren-Union jedes Jahr Kandidaten vor,
diese wählten dann Malutedi als Preisträger aus. In einem turbulenten Jahr
hatte der Oberhausener anfangs noch in der Bundesliga geboxt, nach einem
Zusammenbruch kam er zum TSV Bayer 04 Leverkusen zur Para Leichtathletik –
ursprünglich, weil er nachfragen wollte, ob er mit 7,5 Zentimetern
Beinverkürzung überhaupt startberechtigt wäre. Als in der Staffel dann
verletzungsbedingt drei Leute ausfielen, wurde Malutedi als Ersatzläufer
nachnominiert – und wurde prompt bei seinem ersten
Nationalmannschaftseinsatz Weltmeister mit der 4x100-Meter-Staffel und
anschließend auch zum Team des Jahres im Behindertensport gewählt.
Dies hoben die Landesvorsitzenden der Senioren-Union der CDU NRW, Leonhard
Kuckart Norbert Gönnewicht, bei der Begrüßung und Ansprache hervor, die
WDR-Moderatorin und ehemalige Leichtathletin Anke Feller, zugleich im
Vorstand der Sportstiftung NRW, hielt dann die Laudatio, bevor dem
Senioren-Union-Mitgliederbeauftragten Theo Thissen das Schlusswort
vorbehalten war.
Malutedi hatte dafür den Sprintanzug in einen schicken Anzug getauscht,
dass ihn die Auszeichnung ehrt, konnte man ihm ansehen. Dass vor ihm
bereits Staffel-Kollege Léon Schäfer oder die nichtbehinderte Sprinterin
Keshia Kwadwo den Preis bekommen haben, macht ihn umso stolzer: „Die beiden
sind sehr talentierte Sportler und an der Spitze Deutschlands, da sehe ich
einfach, dass ich dazu gehöre, dass ich wie die anderen einer der besten
bin.“

Nico Feißt

Mehr aus dem Bereich Parasport lesen.


Zurück

Telefon Ort E-Mail Navigation aufklappen Prev Next Häkchen Listenpunkt Navigation schließen Suche