Für Wissbegierige
Die Bayer Giants kamen mit einem Sieg auf Erfurt zurück. Foto: Fleschenberg
Die Bayer Giants kamen mit einem Sieg auf Erfurt zurück. Foto: Fleschenberg

| Basketball

Sieg bei den Basketball Löwen

Die BAYER GIANTS haben auch den 2. Spieltag der ProB-Saison 2018/19 erfolgreich bestreiten können.


Eine lange Reise trat unsere Mannschaft am frühen Morgen von Leverkusen in Richtung Ostdeutschland an. Etwa 400 Kilometer ist die thüringische Landeshauptstadt Erfurt entfernt und so vertrieben sich die Schützlinge von Coach Hansi Gnad die Zeit im Bus mit lockeren Gesprächen, einigen Filmen und dem ein oder anderen Nickerchen. Gegen 15:00 Uhr waren dann die „Giganten“ pünktlich am Ziel, der Erfurter Riethsporthalle.

Als um 17:00 Uhr die Partie zwischen dem Liganeuling Basketball Löwen Erfurt und den GIANTS begann, waren knapp 1.000 Zuschauer in der Arena zugegen. Die große Euphorie im Umfeld der Thüringer Anhänger war auf dem Parkett spürbar und dementsprechend nervös waren die Akteure auf beiden Seiten. Der Korb war in der Anfangsphase wie vernagelt und beiden Mannschaften gelang es in der Offensive nicht, spürbare Akzente zu setzen. Nach fünf gespielten Minuten stand es lediglich 5:5.

Erst in den darauffolgenden Spielminuten gelang es BAYER sich zunächst von den Hausherren abzusetzen. Dank eines 8:0-Laufes lagen die „Giganten“ 13:5 in Führung (7. Spielminute), allerdings konterten die Gastgeber umgehend und das erste Viertel endete beim Stand von 20:20.

Der zweite Abschnitt war dann fest in der Hand der „Gnadisten“. Die GIANTS verteidigten gut und waren auch in der Offensive erfolgreicher. Immer wieder setzten die Leverkusener im Angriff Nadelstiche, sei es durch einen Dreier von Tim Schönborn oder per Lay-Up von Ron Mvouika, der dieser Partie noch seinen Stempel aufdrücken sollte.


BAYER führte nach 15 gespielten Minuten mit 31:26 und gab diese Führung bis zur Pause nicht mehr ab. Die Basketball Löwen hatten Probleme im Ballvortrag und die Farbenstädter nutzten diese Schwäche zum Ende der ersten Halbzeit aus. Mit einer deutlichen 10-Punkte-Führung (40:30) ging es in die Kabine.

Auch nach der Verschnaufpause waren die „BAYER-Boys“ das bessere Team, allerdings wurde die Partie zunehmend zerfahrener. Immer wieder unterbrachen kleinere Fouls das Spielgeschehen und die Schiedsrichter hatten eine Menge zu tun. Keine der beiden Mannschaften konnte diese Vielzahl an Unterbrechungen nutzen, um einen Lauf zu starten bzw. den Gegner komplett zu dominieren.
Nach dreißig Minuten lagen die Leverkusener mit 57:50 vorne. Doch auch wenn der Abstand gegenüber der Halbzeitführung geschrumpft war, hatte man als GIANTS-Fan nie die wirkliche Befürchtung, dass die „Riesen vom Rhein“ diese Partie verlieren sollten.

Die letzte Spielperiode brachten die BAYER GIANTS in Form eines „Arbeitssieges“ zu Ende. Das Spielgeschehen auf dem Parkett war nicht wirklich schön anzusehen, doch die Leverkusener ließen sich nicht aus der Ruhe bringen und bauten den Vorsprung kontinuierlich aus. So waren es vor allem der Franzose Ron Mvouika (kam am Ende auf 20 Punkte) und Nino Celebic (15 Zähler), die in der Offense die Verantwortung übernahmen.

Etwa zwei Minuten vor Ende des Spiels fiel die endgültige Entscheidung durch Marian Schick, der die Führung durch einen Nahdistanzwurf auf 12 Punkte (72:60) anwachsen ließ. Mit ertönen der Schlusssirene erschien das Endergebnis von 79:63 auf der Anzeigetafel. Neben Mvouika und Celebic punktete Nick Hornsby(12) noch zweistellig.

Weiter geht es für unsere Jungs am kommenden Sonntag, den 07.10.2018 um 16:00 Uhr. Gegner in der Ostermann-Arena ist der BBC Coburg.

Christopher Kwiotek

Mehr aus dem Bereich Basketball lesen.


Zurück

Telefon Ort E-Mail Navigation aufklappen Prev Next Häkchen Listenpunkt Navigation schließen Suche