Für Wissbegierige
Katharina Bauer gehörte in Bottrop zu den Gewinnern. Foto: Chai
Katharina Bauer gehörte in Bottrop zu den Gewinnern. Foto: Chai

| Leichtathletik

Sechs Titel bei NRW open

Katharina Bauer, Robin Pieper, Jana Kulessa, Benedikt Stienen, Benjamin Weßling und Dominik Klaffenbach haben bei der NRW Gala in Bottrop Titel geholt.


uch andere Leverkusener Asse zeigten beim zum fünften Mal ausgetragenen Mix aus NRW-Meisterschaften und internationalem Meeting aufsteigende Form.
Katharina Bauer sicherte sich mit 4,20 Meter den Stabhochsprung-Titel. Die gleiche Höhe, aber ein Fehlversuch mehr brachten Victoria von Eynatten NRW-Silber. „Beiden ist bei den Deutschen Meisterschaften am übernächsten Wochenende einiges zuzutrauen“, sagte TSV-Trainer Leszek Klima nach dem Wettkampf. Mit 4,10 Meter schafften Ria Möllers und Regine Kramer die Plätze drei und vier. Bei den Männern stellte Robin Pieper als NRW-Meister seine Bestleistung von 5,30 Metern ein. Auch hier gingen die weiteren Medaillenränge nach Leverkusen: Sebastian Vogt übersprang 5,10 Meter, Tim Jaeger 5,00 Meter. Diese Höhe schaffte auch Sean Roth als Vierter.
Im Hochsprung ging der Sieg an Jana Kulessa, die 1,78 Meter bewältigte. Benedikt Stienen reichte ein gültiger Versuch von 58,23 Meter, um sich den Titel im Diskuswurf zu sichern. Benjamin Weßling kam als Weitsprung-Titelträger auf 14,08 Meter. Einen Tag nach seinem U23-Sieg in Olfen setzte sich Hammerwerfer Dominik Klaffenbach nun mit 58,18 Metern in der Hauptklasse durch. Marike Steinacker rettete mit einer Steigerung auf 56,47 Meter im letzten Durchgang noch Diskuswurf-Silber. Ronja Sowalder, zuvor Vierte mit der Kugel (13,80 m), schleuderte den Diskus auf 46,54 Meter und die fünftbeste Weite.
Tobias Lange war über 200 Meter in 21,29 Sekunden Dritter. Nils Weispfennig holte über 400 Meter Hürden in 52,88 Sekunden Bronze – eine Steigerung der Jahresbestzeit um 1,28 Sekunden. Speerwerferin Gwendolyn Fuchs holte mit 45,41 Metern wieder Bronze. Victoria Krause belegte mit 43,67 Metern Platz fünf. Nico Rensman katapultierte den Speer auf 60,71 Meter und belegte Platz vier. Sven Timmler kam als Sechster auf 55,11 Meter. Der vorjährige Deutsche U23-Meister Daniel Hoffmann (TSV Bayer 04 Leverkusen holte über 100 Meter in 10,69 Sekunden Platz vier. Kai Köllmann (10,90 sec) wurde Achter. Deutlich in Führung liegend, krachte Marsha Anica Dunkel über 400 Meter Hürden ins vorletzte Hindernis, stürzte, erkämpfte in 69,67 Sekunden aber immerhin noch Platz vier.
Sarah Schmidt testete über 400 Meter als Siegerin ihres Zeitlaufes und Gesamt-Sechste in 55,19 Sekunden für ihre nächste Attacke auf die EM-Norm über 800 Meter am Samstag in Kortrijk (Belgien). Bjarna Liv Lakämper erkämpfte über 100 Meter Hürden in 14,80 Sekunden Rang sechs. Mona Khulusi holte mit Diskus (41,19 m) und Kugel (11,86 m) achte Plätze.

Mehr aus dem Bereich Leichtathletik lesen.


Zurück

Telefon Ort E-Mail Navigation aufklappen Prev Next Häkchen Listenpunkt Navigation schließen Suche