Für Wissbegierige

| Faustball

Schwache Leistung, keine Punkte

Mit einer schwachen Leistung am Heimspieltag mussten sich die Faustballerinnen des TSV Bayer 04 Leverkusen in beiden Spielen klar geschlagen geben.


Das Werksteam hatte sich für den einzigen Heimspieltag vor rund 50 Zuschauern fest vorgenommen, wenigstens einen Sieg im Kampf um den Klassenerhalt in der 1. Bundesliga Nord zu holen.

Gegen den SV Düdenbüttel starteten die Farbenstädterinnen mit Ayleen und Marie Hodel, Stefanie und Meike Lebensorger sowie Alina Tiemesmann ins Spiel. Doch aufgrund vieler unnötiger Eigenfehler und trotz mehrmaliger Wechsel und Umstellungen von Bayer-Trainerin Kerstin Müller hatte der Gegner aus dem Landkreis Stade keine Probleme und konnte das Spiel mit 0:3 (1:11, 7:11, 6:11) gewinnen.

Zum Spiel gegen den TK Hannover setzte der Regen kurz vor Spielbeginn ein:

Das Werksteam agierte nun deutlich besser und hielt lange Zeit mit Hannover mit. Auch kämpferisch war das 2. Spiel des Werkteams deutlich besser und besonders zu Beginn jedes Satzes konnte das TSV-Team den Gegner unter Druck setzen. Am Ende machten sich die Leverkusenerinnen aber durch viele unnötige Eigenfehler in der Annahme und im Zuspiel das Spiel selbst schwer und trotz verbesserter Leistung wurde auch dieses Spiel in 0:3-Sätzen verloren (10:12, 4:11, 5:11).

Die Bayer-Auswahl steht nun mit 0:12 Punkten und 1:18 Sätzen vor dem Abstieg und muss beim letzten Spieltag am 18. Juli in Brettorf (Lkr. Oldenburg) nicht nur beide Spiele gegen den Gastgeber TV Brettorf und den Wardenburger TV gewinnen, sondern auch auf Schützenhilfe der anderen Teams aus der Liga hoffen.

Kader: Ayleen und Marie Hodel, Jana Schmidt, Ronja Müller, Stefanie und Meike Lebensorger, Marcela Heck, Alina Tiemesmann

Trainer: Jörg und Kerstin Müller

Mehr aus dem Bereich Faustball lesen.


Zurück

Telefon Ort E-Mail Navigation aufklappen Prev Next Häkchen Listenpunkt Navigation schließen Suche