Für Wissbegierige
von links: Jürgen Beckmann (Bayer AG), Steffi Nerius (Sportinternat Leverkusen), Klaus Beck (TSV Bayer 04 Leverkusen), Rainer Schwarz (Sparkasse Leverkusen), Jutta Wellmann (Landrat-Lucas-Gymnasium).
von links: Jürgen Beckmann (Bayer AG), Steffi Nerius (Sportinternat Leverkusen), Klaus Beck (TSV Bayer 04 Leverkusen), Rainer Schwarz (Sparkasse Leverkusen), Jutta Wellmann (Landrat-Lucas-Gymnasium).

| Duale Karriere

Nachwuchstalente starten ins Doppelleben

Auch im Schuljahr 2018/19 werden wieder viele Elitesportler durch das Sportinternat Leverkusen bei ihrer dualen Karriere unterstützt.


Die Sparkasse Leverkusen nutzte beim Infonachmittag die Gelegenheit, einen Scheck in Höhe von 7.000 Euro zu übergeben.

Knapp 45 talentierte Nachwuchssportler aus sechs Sportarten setzen im kommenden Jahr auf die „Eliteschule des Sports“. Sie alle haben große Ziele, nicht zuletzt motiviert durch den überragenden Erfolg des ehemaligen Internatlers Mateusz Przybylko, der gerade in Berlin Hochsprung-Europameister geworden ist.

Um den 15 Neuzugängen den Einstieg zu erleichtern, aber auch um die bisherigen Sportinternatler auf bestimmte Veränderungen hinzuweisen, trafen sich vor Schulbeginn alle Beteiligten im Sportinternat. Wie in jedem Jahr wurden dabei alle Sportler vom Internatsteam unter Leitung von Speerwurf-Weltmeisterin Steffi Nerius auf die Abläufe und Regeln im Haus an der Windthorststraße aufmerksam gemacht. Das Sportinternat wird für die Nachwuchshoffnungen in den nächsten Wochen, Monaten und Jahren eine feste Anlaufstation sein. Hier nehmen sie ihr Mittagessen ein und nutzen regelmäßig die nachmittägliche Nachhilfe oder auch weitere, individuelle Unterstützungsangebote. Über die schulischen Themen brachte Jutta Wellmann, Sportzweigkoordinatorin des Landrat-Lucas-Gymnasiums, die Schüler auf den aktuellen Stand.

In diesem Jahr bekamen die Nachwuchshoffnungen gleich zu Beginn prominenten Besuch: Rainer Schwarz, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Leverkusen, nutzte die Gelegenheit, um einen Scheck in Höhe von 7.000 Euro an den Vereinsvorsitzenden Klaus Beck zu übergeben. Mit dieser Summe unterstützt der Deutsche Sparkassen- und Giroverband jährlich die Eliteschule Leverkusen – für Rainer Schwarz gut angelegtes Geld: „Wenn ich in diese neugierigen Gesichter sehe und höre, mit welchen Zielen diese jungen Menschen unterwegs sind, dann haben sie jede Unterstützung verdient“, erklärte Rainer Schwarz. „Das hat ja zuletzt auch Hochspringer Mateusz Przybylko mit dem Gewinn des Europameister-Titels in Berlin eindrucksvoll bewiesen.“

TSV-Vorsitzender Klaus Beck unterstrich diese Auffassung: „Jeder Euro für die Nachwuchsförderung ist eine Investition in die Zukunft. Wir sind dankbar, die Sparkasse an unserer Seite zu haben“, betonte Klaus Beck im Beisein von Jürgen Beckmann, Schirmherr der Eliteschule des Sports Leverkusen und Sportkoordinator der Bayer AG.

Und weil es um eben ihre Zukunft geht, nahmen die Internatsschüler die Informationen durch die Verantwortlichen des Sportinternats mit großer Offenheit und Neugier auf. Sie alle haben einen ehrgeizigen Plan: Neben dem Sport auch einen erfolgreichen schulischen/beruflichen Werdegang zu schaffen.

Sportinternat Leverkusen
Das Leverkusener Sportinternat ist kein klassisches „Vollinternat“, sondern bietet jungen Sportlerinnen und Sportlern die Möglichkeit in Wohngemeinschaften und Gastfamilien in Leverkusen zu wohnen. Die Konzeption des „Sozialpädagogisch betreuten Wohnens“ wurde gemeinsam mit dem Landesjugendamt Rheinland erarbeitet. Die Betreuung erfolgt über ein Netzwerk von Lehrern, Sozialpädagogen, Trainern, Psychologen, Ärzten, Physiotherapeuten usw. Zentrale Anlaufstelle ist das Gebäude an der Windthorststraße, wo die Jugendlichen zu Mittag essen und individuell schulische Unterstützung bekommen können. Aktuell besuchen 45 Athleten das Sportinternat.

Mehr aus dem Bereich Duale Karriere lesen.


Zurück

Telefon Ort E-Mail Navigation aufklappen Prev Next Häkchen Listenpunkt Navigation schließen Suche