Für Wissbegierige
Es geht für die "Riesen vom Rhein" (hier Marko Bacak) in den Süden / Foto: Michael Fleschenberg
Es geht für die "Riesen vom Rhein" (hier Marko Bacak) in den Süden / Foto: Michael Fleschenberg

| Basketball

Mit Wut im Bauch nach Kirchheim

Die BAYER GIANTS Leverkusen treten am 14. Spieltag in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA 2021/22 in der Fremde an. Der Rekordmeister trifft am Samstag, 18.12.2021, um 19 Uhr, auf die VfL Kirchheim Knights.


Die 92:99-Niederlage am vergangenen Wochenende gegen Phoenix Hagen hat den „Giganten“ ganz schön wehgetan. Nicht nur, dass die Leverkusener ein wichtiges Spiel verloren haben, es war auch die zweite Pleite in Serie an der Bismarckstraße. Das gab es seit Anfang 2018 nicht mehr. Umso deutlicher wurde Coach Hansi Gnad im Rückblick auf die Begegnung: „Ich möchte gar nicht lange drum herumreden: Die Niederlage gegen Hagen haben wir selbst verschuldet. Die Fehlerzahl war zu hoch, in der Offensive waren wir zu einseitig und Phoenix hat unsere Fehler konsequent ausgenutzt. Im Training haben wir hart an unseren Mankos gearbeitet und jetzt wollen sich die Jungs auswärts von ihrer besseren Seite zeigen.“

Diese bessere Seite wird auch nötig sein, wenn die GIANTS am Samstag (19 Uhr) in Kirchheim in der Sporthalle Stadtmitte das Parkett betreten. Die dort ansässigen Knights gehören zu den besseren Mannschaften der ProA und konnten zuletzt fünf ihrer sechs Begegnungen für sich entscheiden. Dank dieser Serie liegt der Klub von Trainer Igor Perovic auf einem beachtlichen vierten Tabellenplatz (acht Siege / fünf Niederlage). Keine sonderlich große Überraschung, wie Gnad zu Protokoll gibt: „Schon vor der Saison habe ich gesagt, dass Kirchheim für mich zur Top-6 der Liga zählt. Dafür ist der Kader qualitativ einfach zu stark. Die Mischung bei den Knights stimmt.“
In der Tat verfügen die Süddeutschen über eine starke Rotation mit guten deutschen und starken Importspielern. Dabei beweisen sich in erster Linie die beiden US-Amerikaner Joanthon Williams und Rohnell Goodwin als starke Scorer. Beide Akteure waren bereits in der zweithöchsten deutschen Liga aktiv. Williams geht in seine insgesamt vierte ProA-Saison und erzielt als bester Punktesammler der Kirchheimer durchschnittlich 15,3 Punkte und greift zusätzlich 5,5 Rebounds pro Partie ab. Goodwin hat nach einem Zwischenstopp in den Vereinigten Arabischen Emiraten 2020/21 wieder den Weg zu den Knights gefunden, für die er 2018/19 bereits auflief. Aktuell markiert der 30-Jährige 14,0 Zähler pro Begegnung und ist vor allem von der Dreierlinie ein brandgefährlicher Schütze (30 von 60 Dreiern landeten in 2021/22 in der Reuse des Gegners). Der effektivste einheimische Spieler des Klubs hört auf den Namen Till Pape. Der Power Forward kommt auf eine Durchschnitteffektivität von 18,4. Dies liegt vor allem an den tollen Mittelwerten, die Pape erzielt (14,5 Punkte und 6,0 Rebounds pro Spiel). Alles in allem eine homogene Truppe, auf die die BAYER-Korbjäger treffen. So sieht es auch Coach Gnad: „Das Kollektiv in Kirchheim überzeugt. Es sind nicht nur Goodwin, Williams und Pape, sondern auch Spieler wie Besnik Bekteshi (13,5 PpS) oder Karlo Miksic (10,7), welche den Unterschied machen können. Das ist eine top ausbalancierte Mannschaft, die so ziemlich alles auf dem Feld kann. Wir müssen unseren besten Basketball spielen, damit wir beim VfL eine Chance haben zu gewinnen. Das wird eine hammerharte Aufgabe, in der wir 110 Prozent unserer Leistung abrufen müssen. Ohne Wenn und Aber!“

Die Partie aus Kirchheim wird live und kostenfrei im Stream auf www.sportdeutschland.tv übertragen. Einen Liveticker gibt es auf der Seite der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA (www.2basketballbundesliga.de). Informationen finden Fans der GIANTS auch auf unseren Social Media Kanälen (Facebook / Instagram / Twitter).

Christopher Kwiotek

Mehr aus dem Bereich Basketball lesen.


Zurück

Telefon Ort E-Mail Navigation aufklappen Prev Next Häkchen Listenpunkt Navigation schließen Suche