Für Wissbegierige
Denise Krebs hat sich mit einem Außenband-Riss ins Ziel gerettet. Foto: Heuser
Denise Krebs hat sich mit einem Außenband-Riss ins Ziel gerettet. Foto: Heuser

Mit Bänderriss ins Ziel

Denise Krebs: Außenbandriss nach Sturz-Drama beim 5.000 Meter-Finale in Berlin.


Denise Krebs vom TSV Bayer 04 Leverkusen hat sich am Sonntag im EM-Finale über 5.000 Meter bei ihrem fatalen Sturz über eine vor ihr hingefallene Athletin einen Riss des Außenbandes am linken Sprunggelenk zugezogen. Das hat eine Magnetresonanztomografie (MRT) ergeben.

Zudem mussten etliche Schnittwunden genäht werden, die sich die frühere Studenten- und Militär-Vize-Weltmeisterin durch Spikestritte nachfolgender Läuferinnen zugezogen hatte. „Umso bemerkenswerter, wie sie sich noch durchgebissen hat“, würdigte Heim- und Bundestrainer Sebastian Weiß ihren dennoch erkämpften 14. Platz. Denise Krebs darf in der nächsten Woche wieder leicht mit Radfahren anfangen.

Harald Koken


Zurück

Telefon Ort E-Mail Navigation aufklappen Prev Next Häkchen Listenpunkt Navigation schließen Suche