Für Wissbegierige
Mateusz Przybylko ist gut in das Olympia-Jahr gestartet. Foto: Chai
Mateusz Przybylko ist gut in das Olympia-Jahr gestartet. Foto: Chai

| Leichtathletik

Mateusz Przybylko fit für das Olympia-Jahr

Hochsprung-Europameister Mateusz Przybylko hat das Olympia-Jahr am Freitag mit einem dritten Platz eröffnet.


In Chemnitz überquerte der 27-Jährige vom TSV Bayer 04 Leverkusen 2,16 Meter. Douwe Amels flog in Weinheim zwei Zentimeter höher.

Mateusz Przybylko nahm 2,08 und 2,12 Meter jeweils im ersten Versuch. Für 2,16 Meter musste er zweimal Anlauf nehmen. 2,20 Meter waren bei seinem ersten Wettkampf nach vier Monaten noch zu hoch. Der Brite David Smith gewann mit eben dieser Höhe, der Bosnier Maid Redzic übersprang 2,16 Meter auf Anhieb, sodass er Zweiter wurde. „Es ging besser als gedacht. Ich hatte Probleme mit dem Anlauf und auch etwas mental“, kommentierte Mateusz Przybylko. „Es fehlen einfach die Wettkämpfe“, so der Schützling von Hans-Jörg-Thomaskamp.

Der Coach bescheinigte seinem Vorzeige-Athleten gut durch die Vorbereitung gekommen zu sein – abgesehen von einem Sturz beim Waldlauf, der Hüftbeschwerden verursachte und kurzzeitig zum Kürzertreten zwang. Zuletzt standen viele Techniksprünge aus freiem Anlauf im Vordergrund. In der Hallensaison gehe es nicht um Wahnsinns-Höhen, sondern darum, die Technik zu festigen. Am Dienstag bekommt Mateusz Przybylko die nächste Gelegenheit dazu. Dann startet er in Basca Bystrica (Slowenien).

Florian Hornig immer stärker
Der 19-Jährige Florian Hornig, der sich jüngst auf 2,10 Meter verbessert hatte, kletterte in Chemnitz wieder eine Stufe höher auf der Erfolgsleiter. Sein Hausrekord steht nun bei 2,12 Metern. Aleixo Platini Menga belegte über 60 Meter in 6,82 Sekunden im B-Finale den zweiten Platz. Stabhochspringerin Ria Möllers hievte sich als Dritte über 4,21 Meter. Ihr Disziplinkollege Karsten Dilla (5,20 m) wurde Siebter, Sean Roth (5,10 m) Neunter. Dreispringerin Imke Daalmann kam mit 12,92 Metern auf den sechsten Platz, gefolgt von Stefanie Kuhl (12,50 m).

Douwe Amels bewältigte beim Hochsprung-Meeting in Weinheim 2,18 Meter, vor Remo Cagliesi (2,00 m).

Harald Koken

Mehr aus dem Bereich Leichtathletik lesen.


Zurück

Telefon Ort E-Mail Navigation aufklappen Prev Next Häkchen Listenpunkt Navigation schließen Suche