Für Wissbegierige
Die TSV-Sitzvolleyballer haben wieder den Kraichgau & Friends Cup gewonnen.
Die TSV-Sitzvolleyballer haben wieder den Kraichgau & Friends Cup gewonnen.

| Parasport

Erfolgreiche Trainer-Rückkehr

Die Sitzvolleyballer des TSV Bayer 04 Leverkusen haben auch die zweite Auflage des Kraichgau & Friends Cup in Hoffenheim gewonnen.


Erstmals wieder dabei war Trainer Martin Blechschmidt, der das Team schon vor knapp zehn Jahren trainiert hatte - und vom neuen Teamgeist schwärmt.

„Ich war ein bisschen überrascht, die Jungs haben das gut gemacht, es war ein super Turnier“, kam Blechschmidt gar nicht aus dem Schwärmen heraus: „Dass wir mit einer Rumpftruppe ohne Wechselmöglichkeit am ersten Tag alles so wegfegen, damit war nicht zu rechnen.“
Ende Februar hatte bei Blechschmidt das Telefon geklingelt. Nachdem klar war, dass Michael Overhage die Sitzvolleyballer nicht mehr weiter trainieren würde, hörte sich Parasport-Geschäftsführer Jörg Frischmann um und klopfte bei Blechschmidt an, der von 2006 bis 2010 die Nationalmannschaft und parallel das Bayer-Team trainiert hatte. „Er hat damals gute Arbeit geleistet und ich hatte das Gefühl, er war hier noch nicht fertig. Zwar konnte ich mir nicht vorstellen, dass er das noch mal macht, aber er war sofort Feuer und Flamme und der gute Eindruck bestätigt sich jetzt“, sagt Frischmann, der hofft, dass der neue Trainer die Nationalspieler fit macht, damit diese auch die Paralympics-Qualifikation schaffen können.

Beim ersten Turnier in Hoffenheim konnte Blechschmidt jedoch nur auf die Nationalspieler Dominik Albrecht, Stefan Hähnlein, Lukas Schiwy und Mathias Tigler zurückgreifen, dazu kamen Siegmund Soicke und Joyce Bongers. Ersatzspieler gab es keine, sodass in der Nacht auf Sonntag Bjorn Moris noch aus den Niederlanden dazu kam, um das Team zu verstärken.

Nach einer Vorrunde ohne Satzverlust trafen die Leverkusener im Halbfinale auf die starken Dresdner, gegen die ein 3:1-Sieg den Finaleinzug bedeutete. Dort war die Landesauswahl Rheinland-Pfalz in den ersten beiden Sätzen unterlegen, im dritten hieß es dann 20:21 aus Leverkusener Sicht - bis der Rekordmeister fünf Punkte in Folge nachlegte und die Titelverteidigung klar machte.

„Rheinland-Pfalz hat alles gegeben, sodass es noch mal knapp wurde im dritten Satz, aber eigentlich haben wir das Wochenende dominiert“, sagt Blechschmidt: „Mein Ziel ist es, wieder Deutscher Meister zu werden und da hier die ganze Sitzvolleyballszene beisammen war, konnten wir so schon ein Statement setzen. Die Stimmung war gut und eigentlich wollte ich primär den neuen Teamgeist sehen, das Ergebnis war sekundär. Das haben wir zu 100 Prozent umsetzen können.“
Der Gymnasiallehrer am Landrat-Lucas-Gymnasium in Leverkusen hat jetzt „Bock auf mehr“, nachdem er mit dem Team schon drei Wochen je drei Mal hart trainiert hat, sagt aber auch: „Schön wäre es, wenn die Personaldecke nicht mehr so dünn wäre. Wenn wir nur vier oder fünf Leute im Training sind, ist das langfristig schwierig, da muss im Nachwuchs was passieren. Vielleicht finden ja auch Volleyballer den Weg zu uns, die Lust auf den Sport haben.“

 

Mehr aus dem Bereich Parasport lesen.


Zurück

Telefon Ort E-Mail Navigation aufklappen Prev Next Häkchen Listenpunkt Navigation schließen Suche