Für Wissbegierige
Eine schwere Auswärtsaufgabe für Robert Merz und Dennis Heinzmann steht auf dem Spielplan / Foto: Michael Fleschenberg
Eine schwere Auswärtsaufgabe für Robert Merz und Dennis Heinzmann steht auf dem Spielplan / Foto: Michael Fleschenberg

| Basketball

Mammutaufgabe für den Rekordmeister

Unaufhaltsam geht es für die BAYER GIANTS in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA 2021/22 weiter. Die Leverkusener Korbjäger treten am morgigen Mittwoch, 09.02.2022, bei den ROSTOCK SEAWOLVES an. Spielbeginn in der StadtHalle Rostock ist um 19:30 Uhr (live auf www.sportdeutschland.tv).


Über die Niederlage am vergangenen Wochenende in Karlsruhe (wir berichteten) wollten die Verantwortlichen der „Giganten“ nicht mehr viele Worte verlieren. Deutlich auf den Punkt brachte es Coach Hansi Gnad, der mit dem Auftritt seiner Schützlinge nicht zufrieden war: „Wir haben einfach nicht gut gespielt und deshalb auch verdient verloren. Karlsruhe hat uns mit einer starken Trefferquote in Bedrängnis gebracht und auch beim Rebounding hatten wir häufig gegen die kleinen, quirligen Guards des Gegners das Nachsehen. Alles in allem war es ein Tag zum Vergessen.“

Einen guten Tag werden die GIANTS benötigen, denn am 24. Spieltag bekommen es die Rheinländer mit dem aktuellen Tabellenführer der Liga, den ROSTOCK SEAWOLVES, zutun. Die Mannen von der Ostsee haben 17 ihrer insgesamt 21 Saisonpartien für sich entscheiden können. Trainer Christian Held und seinen Mannen konnten gar fünf der letzten sechs Begegnung gewinnen. Eine gute Ausbeute, schließlich haben die SEAWOLVES das große Ziel „easyCredit-BBL“ vor Augen.
Die Qualität des Rostocker Kaders ist hoch. Topscorer des Teams ist der US-Amerikaner Nijal Pearson. Der Flügelspieler wechselte im Sommer aus Finnland in die StadtHalle an den Südring und ist mit durchschnittlich 14,9 Punkten pro Partie nur schwer zu halten. Im Zwei-Punkte-Bereich traf er bis dato 56 Prozent seiner Würfe (87 von 157). Eine tolle Quote für den gebürtig aus Texas stammenden Pearson. Ebenfalls 14 Zähler pro Begegnung, genauer gesagt 14,8 im Durchschnitt, scort Tyler Nelson. Der Shooting Guard ging bereits 2020/21 für Rostock auf Korbjagd und konnte seine Werte in der laufenden Speilzeit deutlich verbessern. In 18 von 21 Saisonspielen erzielte Nelson zehn oder mehr Punkte. Bester deutscher Akteur in Reihen der Hansestädter ist Sid-Marlon Theis. Der Brettspieler, welcher  insgesamt 147 BBL-Spiele u.a. für Jena und Tübingen absolvierte, überzeugt mit seiner Athletik und seiner Treffsicherheit von „Downtown“ (40 erfolgreiche Dreier bei insgesamt 91 Versuchen). Im Saisonverlauf kommt der 28-Jährige auf einen Punktemittelwert von 11,5 Zähler pro Paarung. Mit Jordan Roland (13,0 PpS), Till Gloger (9,9) oder Chris Carter (8,6) stehen weitere gefährliche Akteure in den Reihen unseres kommenden Gegners: „Uns erwartet ein extrem ambitionierter Auswärtstrip gegen eine der besten Mannschaften der ProA“, gibt Trainer Gnad zu Protokoll. „Rostock verfügt in dieser Saison über eine sehr homogene Mannschaft mit beeindruckender Qualität. Die SEAWOLVES wissen genau was sie tun müssen, um ihre Teamkollegen auf dem Parkett bestmöglich in das Spiel einzubinden. Das spricht für die große Kreativität der Hansestädter. Unser Ziel ist es, dass wir besser auftreten als es in Karlsruhe der Fall war. Wir haben uns in den vergangenen Tagen intensiv mit unseren Fehlern befasst und ich hoffe auf eine Trotzreaktion meiner Jungs.“

Bereits am Dienstag (08.02.2022) treten die „Riesen vom Rhein“ den langen Trip nach Mecklenburg-Vorpommern an und werden in Rostock nächtigen. Für GIANTS-Fans gibt es die Möglichkeit die Partie im Livestream unter www.sportdeutschland.tv zu verfolgen. Statistiken gibt es wie gewohnt im Liveticker auf der Seite der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA (www.2basketballbundesliga.de).

Christopher Kwiotek

Mehr aus dem Bereich Basketball lesen.


Zurück

Telefon Ort E-Mail Navigation aufklappen Prev Next Häkchen Listenpunkt Navigation schließen Suche