Für Wissbegierige
Gina Lückenkemper hat mit der Staffel EM-Bronze gewonnen. Foto: Heuser
Gina Lückenkemper hat mit der Staffel EM-Bronze gewonnen. Foto: Heuser

| Leichtathletik

Lückenkemper gewinnt zweite EM-Medaille

TSV-Sprinterin Gina Lückenkemper hat sich mit der 4x100 Meter-Staffel den Traum einer zweiten EM-Medaille erfüllt.

 


Über 100 Meter gewann die TSV-Sprinterin vor fünf Tagen EM-Silber. Das zweite Edelmetall sollte am Sonntagabend am Finaltag der Europameisterschaften in Berlin mit der 4x100-Meter-Staffel folgen. In 42,23 Sekunden holte das DLV-Quartett Bronze.

Zwei Medaillen bei den Europameisterschaften – das war schon seit der Vorbereitung im Frühjahr das erklärte Ziel von Ausnahmesprinterin Gina Lückenkemper. Mit ihrem Fabellauf in 10,98 Sekunden über 100 Meter erfüllte sich die 21-Jährige am Dienstag über 100 Meter Teil eins ihres Traums. Mit der Sprintstaffel in der Besetzung Lisa Marie Kwayie (Neuköllner SF), Gina Lückenkemper, Tatjana Pinto (LC Paderborn) und Rebecca Haase (LV 90 Erzgebirge) gewann das deutsche Team in 42,23 Sekunden die Bronzemedaille hinter den Sprinterinnen aus Großbritannien (41,88 Sekunden) und den Niederlanden (42,15 Sekunden).

Nach einem locker gemeisterten Vorlauf (42,34 Sekunden) mit Sicherheitswechseln drehten die deutschen Frauen im Finale noch einmal richtig auf und nutzten die Euphorie des Heimpublikums. In Saisonbestzeit ließen sie die mit favorisierten Schweizerinnen (42,30 Sekunden) hinter sich.

„Das Berliner Publikum hat uns alle beflügelt, es war eine tolle Veranstaltung und wie hatten einen riesen Spaß. Wir freuen uns jetzt schon auf das ISTAF in drei Wochen hier in Berlin“, freute sich Gina Lückenkemper im anschließenden Interview.

Mareike Brischke

Mehr aus dem Bereich Leichtathletik lesen.


Zurück

Telefon Ort E-Mail Navigation aufklappen Prev Next Häkchen Listenpunkt Navigation schließen Suche