Für Wissbegierige
Die Handball-Elfen reisen am Sonntag nach Buxtehude. Foto: Dembinski
Die Handball-Elfen reisen am Sonntag nach Buxtehude. Foto: Dembinski

| Handball

Leverkusen in Buxtehude mit erneutem Re-Start

Die Handball-Elfen des TSV Bayer 04 reisen am Sonntag (15 Uhr) zum Buxtehuder SV.


Für die Werkselfen vom TSV Bayer 04 Leverkusen ist die Partie des 5. Spieltages der Handball-Bundesliga der Frauen beim Buxtehuder SV (Sonntag, 15.00 Uhr) so etwas wie der endgültige Startschuss in die Saison 2020/21.

Sowohl nach dem Auftaktsieg daheim gegen Halle-Neustadt Anfang September sowie nach dem Auswärtsspiel in Bensheim am Ende desselben Monats folgte für das Team um Kapitänin Svenja Huber ein Spielstopp. Zuletzt ruhte der Spielbetrieb der HBF aufgrund der Testländerspiele des DHB gegen Weltmeister Niederlande.

Nun heißt es also erneut „Alles auf Anfang“ für die Bayer-Sieben. Das Spiel in Buxtehude bildet dabei den Auftakt einer „englischen Woche“, die am Mittwoch in Metzingen sowie am Sonntag daheim gegen Bad Wildungen ihre Fortsetzung findet.

Doch zunächst geht es in die „Hölle Nord“ nach Buxtehude, „wo es immer sehr schwer zu gewinnen ist“, wie Bayer-Geschäftsführerin und Trainerin Renate Wolf aus jahrzehntelanger Erfahrung zu berichten weiß.

„Mein Kollege Dirk Leun hat sich neu strukturieren müssen und verfügt über ein ähnlich junges Team wie wir. Er hat unter anderem mit Annika Lott, Isabelle Dölle und Johanna Heldmann drei gute Schützinnen aus dem Rückraum zu Verfügung“, so Wolf zu den Stärken des BSV.

Um dem Tempospiel der Gastgeberinnen entgegen zu wirken, bedarf es einer „einhundertprozentigen Steigerung gegenüber dem Bensheim-Spiel“, so Wolf, die noch um den Einsatz von Neu-Nationalspielerin Mareike Thomaier bangen muss. Die 20-Jährige kam angeschlagen vom DHB-Lehrgang zurück und konnte bisher nicht trainieren.

Eine Steigerung seiner Mannschaft erwartet auch Buxtehude-Coach Leun nach der deutlichen 19:36-Niederlage bei Borussia Dortmund: „In den Heimspielen gegen Leverkusen und Bensheim müssen wir eine andere Leistung zeigen. Danach werden wir sehen, wo die Reise hingeht.“

Da beide Teams erst einen Sieg und damit lediglich zwei Pluspunkte auf dem Konto haben, ist die mittlerweile 64. Auflage des Klassikers BSV vs. TSV eine richtungsweisende Partie. Im Vorjahr gingen beide Heimspiel „in die Hose“ - eine Tatsache, die den Leverkusenern zumindest am Sonntag sicherlich gefallen würde…


Die Gesamtbilanz Elfen – BSV:
Heim: 32 Spiele – 13 Siege, 4 Unentschieden, 15 Niederlagen.
Auswärts: 31 Spiele – 10 Siege, 3 Unentschieden, 18 Niederlagen.
Gesamt: 63 Spiele – 23 Siege, 7 Unentschieden, 33 Niederlagen.
Letzte Saison: 24:22 (A) – 26:35 (H)

Anwurf: So., 11.10.2020, 15.00 Uhr, Sportzentrum Nord, Buxtehude
SR: Jannik Otto/Raphael Piper (Syke-Barrien/Kiel)

TV: Der Onlinesender sportdeutschland.tv überträgt per livestream
https://handball-deutschland.tv/hbf/hbf-buxtehuder-sv-vs-tsv-bayer-04-leverkusen-5

Knut Kleinsorge

Mehr aus dem Bereich Handball lesen.


Zurück

Telefon Ort E-Mail Navigation aufklappen Prev Next Häkchen Listenpunkt Navigation schließen Suche