Für Wissbegierige
Marian Schick ist in Ulm nicht mit von der Partie. Foto: Fleschenberg
Marian Schick ist in Ulm nicht mit von der Partie. Foto: Fleschenberg

| Basketball

Lange Reise in den Süden

Am Sonntag (27.01.) steht für die Bayer Giants eine lange Fahrt in den Süden der Bundesrepublik an.


Der Rekordmeister spielt an ebendiesem Tag um 17:00 Uhr bei der OrangeAcademy in Ulm. Die „Giganten“ erwartet dabei eine unangenehme Aufgabe.

Die Stimmung im Leverkusener Umfeld ist nach den beiden siegreichen Heimspielen gegen die FRAPORT SKYLINERS Juniors (86:65) und den Dragons Rhöndorf (88:77) merklich gelöst. Neben den schweißtreibenden Trainingseinheiten an der Dhünn, sei es in der Herbert-Grünewald-Halle oder in der Ostermann-Arena, waren die Jungs am Dienstagabend bei GIANTS-Partner „Pizza Pazza Opladen“ gemeinsam essen, um den 28. Geburtstag von Dennis Heinzmann zu feiern. Die Teamchemie passt beim ProB-Champion von 2013.

Doch trotz all der schönen Ereignisse der letzten Wochen geht es am Wochenende für die GIANTS im Ligabetrieb weiter. Trainer Hansi Gnad und seine Schützlinge reisen am frühen Sonntagmorgen gen Süden, denn dort trifft man in Ulm auf die OrangeAcademy, einen Gegner, der über große Qualitäten verfügt und zuletzt stark aufspielte. Das Farmteam des Bundesligisten ratiopharm Ulm feierte in den letzten zehn Tagen zwei wichtige Siege in Folge (79:70 bei der TG s.Oliver Würzburg und 85:76 in Coburg) und schob sich in der Südstaffel auf Tabellenplatz Sieben vor (8 Siege / 9 Niederlagen). Neu bei den bayrischen Schwaben ist US-Amerikaner Eric Tyree Davis Jr., der bereits über Erfahrung im europäischen Basketball verfügt und mit seinen 21 Jahren neben Veteran Nils Mittmann (9,9 Punkte pro Spiel) als Führungsspieler agieren soll. Neben den genannten Akteuren beweisen die jungen Till Pape (13,3 PpS), Nicolas Bretzel (11,1) und Christoph Philipps (10,8) ihren Status als „entwicklungsfähige Talente“. Coach Daniel Jansson kann auf einen breiten Kader zurückgreifen, der an einem guten Tag so ziemlich jeden Klub der Liga ärgern kann.

Die Ausgangslage für die BAYER GIANTS ist sehr entspannt: Den zweiten Tabellenplatz in der Liga kann den Farbenstädtern keiner mehr nehmen, mit einem Sieg in Ulm wäre der erste Rang in der Südstaffel sicher, was in den Playoffs in jeder Runde Heimrecht bedeuten würde. Eine komfortable Situation, die man vor der Saison nicht unbedingt erwartet hätte.

Den langen Auswärtstrip nicht mit antreten wird Marian Schick, der seine Verletzung vollständig auskurieren soll. Ansonsten sind alle Leverkusener an Bord, denn die Herren II spielt wie die NBBL bereits am Samstag Zuhause (NBBL – Oldenburg um 14:00 Uhr, Herren II – DJK ErftBaskets Bad Münstereifel um 16:00 Uhr in der HGH, der Eintritt ist frei!).

Die Partie der „Giganten“ gegen die OrangeAcademy wird nicht im LiveStream übertragen. GIANTS-Fans müssen auf den Liveticker der BARMER 2. Basketball Bundesliga zurückgreifen (www.zweite-basketball-bundesliga.deoder die App der Liga) oder können sich das Spiel selbstverständlich vor Ort ansehen (Kuhberghalle, Egginger Weg 53 in 89077 Ulm).

GIANTS-Coach Hansi Gnad über...
…den kommenden Gegner:„Wir haben eine lange Reise vor uns und werden bereits sehr früh in Richtung Ulm reisen. In der laufenden Trainingswoche werden wir uns mit großer Sorgfalt auf die OrangeAcademy vorbereiten, schließlich werden wir dort auf einen guten Gegner treffen. Die Ulmer haben mit Davis Jr. zuletzt einen vielseitigen US-Amerikaner verpflichten können, zudem stehen viele talentierte Spieler im Kader der Mannschaft. Unter dem Korb ist Ulm stark besetzt und auf den kleinen Positionen sind sie angriffslustig. Wir wollen natürlich versuchen bei einem potenziellen Playoffteam zu gewinnen.“

…die Trainingswoche:„Wir ändern derzeit unseren Trainingsfokus und schauen schon ein wenig in Richtung Playoffs. In den Einheiten möchten wir den nächsten Schritt gehen und auf dem Punkt Fit sein. Die Mannschaft muss perfekt harmonieren und vor allem funktionieren, dafür arbeiten wir im Training so hart wie eben möglich.“

…den Ausfall von Marian Schick:„Die Verletzung von Marian ist natürlich ärgerlich, aber wir wollen in dieser Hinsicht nichts riskieren und geben ihm die Zeit sich zu erholen. Dies ist vor allem für unsere jungen Spieler eine gute Möglichkeit sich zu beweisen und weitere Erfahrung in der ProB zu sammeln.“

 Christopher Kwiotek

Mehr aus dem Bereich Basketball lesen.


Zurück

Telefon Ort E-Mail Navigation aufklappen Prev Next Häkchen Listenpunkt Navigation schließen Suche