Für Wissbegierige
"Koko" Klosterhalfen mit DLV-Jahresbestzeit. Foto: Chai
"Koko" Klosterhalfen mit DLV-Jahresbestzeit. Foto: Chai

| Leichtathletik

Klosterhalfen und Przybylko auf Platz 6

Konstanze Klosterhalfen hat beim Diamond League-Meeting in Birmingham über 3.000 Meter Platz sechs erkämpft.


Mit 8:41,37 Minuten setzte sich die 21-Jährige an die erste Stelle der deutschen Saison-Rangliste. Ihr Klubkollege Mateusz Przybylko wurde eine Woche nach seinem Europa-Meistertitel im Hochsprung ebenfalls Sechster.

Konstanze Klosterhalfen zeigte sechs Tage nach ihrem vierten Platz bei der EM ein mutiges Rennen und lieferte in einem Weltklasse-Feld über 3.000 Meter mit 8:41,37 Minuten eine ihre schnellsten Zeiten ab – auch wenn sie über weite Strecken auf Bahn zwei lief, im Endeeffekt also mehr als die eigentliche Siebeneinhalb-Runden-Distanz zurücklegte. Den ersten Kilometer absolvierte die Athletin von Sebastian Weiß in 2:54, den zweiten in 2:56 Minuten, um dann eine Tempoverschärfung mitzugehen und den Schlusskilometer in 2:51 Minuten zu durcheilen.

Allerdings machte sich in der letzten Runde, als vorne noch einmal beschleunigt wurde, der infolge einer Knieverletzung in der Saisonvorbereitung aufgetretene Trainingsrückstand bemerkbar. Vor Jahresfrist hatte sie in Birmingham den deutschen Rekord auf 8:29,89 Minuten verbessert, im Februar in Dortmund den deutschen Hallenrekord auf 8:36,01 Minuten.

Hochsprung-Europameister Mateusz Przybylko überquerte eine Woche nach seinem Gold-Coup von Berlin 2,20 Meter. Das brachte Platz sechs. 2,24 Meter waren diesmal zu hoch. Schon für die Anfangshöhe von 2,16 Metern hatte er drei Versuche benötigt.

Von: Harald Koken

Mehr aus dem Bereich Leichtathletik lesen.


Zurück

Telefon Ort E-Mail Navigation aufklappen Prev Next Häkchen Listenpunkt Navigation schließen Suche