Für Wissbegierige
Caroline Blech und Torben Klein fahren zur Universiade nach Neapel. Fotos: Heuser
Caroline Blech und Torben Klein fahren zur Universiade nach Neapel. Fotos: Heuser

| Leichtathletik

Klein und Blech reisen zur Universiade

Stabhochspringer Torben Blech und Siebenkämpferin Caroline Klein wurden in die Deutsche Studierenden-Nationalmannschaft berufen.


Das Deutsche Team nimm vom 3. bis 14. Juli in Neapel (Italien) an der Universiade, dem größten Multisport-Event der Welt nach den Olympischen Spielen, teil.

Psychologiestudent Torben Blech steht nach seiner persönlichen Bestleistung von 5,71 Metern beim Meeting in Bremen und der damit verbundenen Normerfüllung für die WM in Doha jetzt vor einem echten Megaevent, bleibt nach seinem Höhenflug aber bescheiden: „Grundsätzlich hat sich mein Zielgedanke nicht geändert. Die WM-Norm bin ich gesprungen. Für mich ist es wichtig, diese Höhe konstant abzurufen.“

Und das natürlich auch in Neapel: „Die Universiade bietet mir die Möglichkeit, auf Weltebene mein Können unter Beweis zu stellen und Erfahrungen zu sammeln.“ Allerdings will Blech nicht nur mit Erfahrungen im Gepäck ins Rheinland zurückkehren: „Rein sportlich gesehen ist mein Ziel, eine Medaille zu gewinnen.“

Siebenkämpferin Caroline Klein, die an der Uni Köln Neurowissenschaften studiert, war 2017 Sechste der U23-Euromeisterschaften. Nach verletzungsbedingtem Ausfall im vergangenen Jahr hat sie sich nun zurück zu alter Stärke gekämpft.

Mehr aus dem Bereich Leichtathletik lesen.


Zurück

Telefon Ort E-Mail Navigation aufklappen Prev Next Häkchen Listenpunkt Navigation schließen Suche