Für Wissbegierige
Katharina Molitor hat die EM-Norm erfüllt. Foto: Chai
Katharina Molitor hat die EM-Norm erfüllt. Foto: Chai

| Leichtathletik

Katharina Molitor wirft EM-Norm

TSV-Speerwerferin Katharina Molitor hat im schweizerischen Luzern das Limit für die Europameisterschaften Anfang August in Berlin erfüllt.


61,91 Meter brachten der Athletin von Helge Zöllkau Platz vier. Ihre Klubkollegin Dana Bergrath bestätigte ein weiteres Mal die EM-Norm.
Gut möglich, dass bei den Europameisterschaften zwei Speerwerferinnen des TSV Bayer 04 Leverkusen dabei sind. Eine letztendliche Entscheidung fällt bei den Deutschen Meisterschaften am übernächsten Wochenende in Nürnberg. Am Montag hat die vorjährige Deutsche Meisterin Katharina Molitor ihren Hut in den Ring geworfen. Nachdem sie wochenlang mit dem Anlauf gehadert hatte, platzte bei der 34-Jährige in Luzern der Knoten. Im dritten Durchgang katapultierte sie den Speer auf 61,91 Meter – 1,91 Meter mehr, als der Deutsche Leichtathletik-Verband für eine Europameisterschafts-Teilnahme fordert.
Dana Bergrath hatte das erforderliche Maß bereits Anfang Juni übertroffen. Nun steigerte sich die 24-Jährige erneut um 54 Zentimeter auf 60,60 Meter. Und zwar gleich im ersten Versuch. Direkt hinter Katharina Molitor belegte sie Platz fünf.
Im Hammerwurf wurde die vorjährige Deutsche Meisterin Carolin Paesler mit 65,92 Metern Fünfte und steigerte ihre Jahresbestleistung um 1,58 Meter. Michelle Döpke (alle TSV Bayer 04 Leverkusen) warf als Sechste mit 62,02 Meter so weit wie nie. Sie steigerte ihre persönliche Bestleistung um 40 Zentimeter.

Harald Koken

Mehr aus dem Bereich Leichtathletik lesen.


Zurück

Telefon Ort E-Mail Navigation aufklappen Prev Next Häkchen Listenpunkt Navigation schließen Suche