Für Wissbegierige
Karsten Dilla sprang in einem internationalen Topfeld auf Platz 3. Foto: Chai
Karsten Dilla sprang in einem internationalen Topfeld auf Platz 3. Foto: Chai

| Leichtathletik

Karsten Dilla in Dessau auf Platz drei

Mit 5,50 Metern verpasste der 28-jährige Sportsoldat die Norm für die Europameisterschaften in Berlin (7. bis 12. August) aber noch knapp.


Beim Internationalen Leichtathletik-Meeting in Dessau sorgte Stabhochspringer Karsten Dilla am Freitagabend für das beste Leverkusener Ergebnis. Mit 5,50 Meter sprang der 28-jährige Sportsoldat auf Rang drei, verpasste die Norm für die Europameisterschaften in Berlin (7. bis 12. August) aber knapp.

5,35 Meter und 5,50 Meter überquerte Karsten Dilla ohne Probleme. Die EM-Norm (5,60 Meter) war in einem internationalen Topfeld – den Sieg teilten sich die beiden Weltmeister von 2015 und 2017 Shawn Barber (Kanada) und Sam Kendricks (USA) mit 5,70 Meter – am Freitag noch etwas zu hoch. Auf Rang fünf sprang mit 5,35 Meter Tobias Scherbarth. Robin Pieper wurde mit 5,05 Meter Achter.

Eine erneut konstante Leistung auf einem hohen Niveau zeigte 400-Meter-Läufer Tobias Lange. Er sprintete die Stadionrunde in 47,14 Sekunden  - Rang fünf. Auch Sarah Schmidt bekam es über 800 Meter mit internationalen Spitzenläuferinnen zu tun. Die Athletin von Sebastian Weiß wurde in 2:03,27 Minuten Sechste. Im Speerwurf der Männer belegte Nico Rensmann mit 64,25 Meter ebenfalls Platz sechs.

 

Mareike Brischke

Mehr aus dem Bereich Leichtathletik lesen.


Zurück

Telefon Ort E-Mail Navigation aufklappen Prev Next Häkchen Listenpunkt Navigation schließen Suche