Für Wissbegierige

| Handball

Juniorelfen souverän im Final Four

Mit einem souveränen 33:17 (16:8) gegen den VfL Bad Schwartau haben die Juniorelfen erneut das Final Four um die Deutsche A-Jugendmeisterschaft erreicht.


Wer nach dem packenden Hinspiel, welches Leverkusen knapp mit 25:24 für sich entscheiden konnte, ein ähnlich enges Rückspiel erwartete, wurde spätestens nach Mitte der ersten Halbzeit eines Besseren belehrt.

Dank einer überragenden Abwehrleistung inklusive einer starken Torhüterin Nele Vogel setzte sich das Bayerteam nach einem zwischenzeitlichen 7:6 (15.) immer mehr vom Gegner ab und ging mit einer sicheren 16:8-Führung in die Halbzeitpause.

„Der Schlüssel zum Sieg war eine überragende Abwehrleistung des gesamten Teams mit einer sehr guten Torhüterleistung. Im Angriff hat sich die Mannschaft an das taktische Konzept gehalten, das haben wir insgesamt sehr gut gelöst“, freute sich Elfentrainer Jörg Hermes.

Als der Vorsprung nach fünf Minuten der zweiten Hälfte auf 20:10 angewachsen war, war die Partie praktisch entschieden. Konzentriert brachte das Team von Trainergespann Jörg Hermes und Jenny Karolius, die aufgrund von Corona-Infektionen auf fünf Stammkräfte verzichten mussten, die Partie nach Hause.

Den Schlusspunkt über eine überlegene Partie setzte Judith Bona, neben Viola Leuchter erfolgreichste Torschützin, mit einem fulminanten Treffer zum 33:17 kurz vor der Schlusssirene.

„Wir hatten einen überragenden Teamgeist. Man hat der Mannschaft angemerkt, dass sie ins Final Four wollten, und so war sie von der 1. Minute an zu einhundert Prozent präsent. Ich bin wahnsinnig stolz“, so Hermes nach der Partie.

Damit haben sich die Juniorelfen seit 2013 zum neunten Mal in Folge - 2020 fiel das Endturnier pandemiebedingt aus - für das Final Four qualifiziert. Voraussichtlicher Termin für die Endrunde in diesem Jahr ist das Pfingstwochenende.

Das Rückspiel:
Juniorelfen – VfL Bad Schwartau 33:17 (16:8)
TSV:
Lindner, Vogel; Cruzado, Leuchter (12/4), Nikolic (1), Terfloth (3), Hoelzer (1), Gerke, Ronge (2), Pickrodt (5), Bona (7), Teusch (2), Krajina.
Schwartau: Paulsen, Harms; Pallas (3), Vogler, Sulek (6/4), Mathwig (3/1), Schwerdt (2), Steede, Scheer, Schaube (1), Behnke, Hinrichsen, Meyer (2), Sehrndt.
SR: Dustin Seidler/Dennis Seidler. – Z: 120.

Mehr aus dem Bereich Handball lesen.


Zurück

Telefon Ort E-Mail Navigation aufklappen Prev Next Häkchen Listenpunkt Navigation schließen Suche