Für Wissbegierige
Luke Zenker und Finn Torbohm können in Ulm etwas reißen.

| Leichtathletik

Jugend-DM: Nachwuchs will sich in Ulm stark präsentieren

Mit 31 Einzelstartern und vier Staffeln nimmt der TSV Bayer 04 Leverkusen am Wochenende an den Jugendmeisterschaften des Deutschen Leichtathletik-Verbandes in Ulm teil. Aussichten auf vordere Platzierungen hat insbesondere der Stabhochsprung-Nachwuchs: In der U18 führt ein TSV-Trio die nationale Saisonrangliste an.


Finn Jakob Torbohm war 2017 im Stabhochsprung Deutscher U16-Meister, Luke Zenker 2018. Beide haben sich in diesem Sommer gegenüber dem Vorjahr bereits um 50 Zentimeter gesteigert: der 17-jährige Finn auf 4,90 Meter, der ein Jahr jüngere Luke auf 4,80 Meter. Die Schützlinge von Marvin Caspari kratzen also an der Fünf-Meter-Marke. Zudem haben die Leverkusener im Ulmer Donaustadion noch ein drittes „heißes Eisen“ im Feuer: Nils Arians steht mit 4,60 Metern in der nationalen Saisonrangliste auf dem Bronzerang.

Medaillenkandidat ist auch U20-EM-Halbfinalist Tim Eikermann. Der 19-Jährige steht über 110 Meter Hürden an zweiter Position. Zwei Wochen nach seinem Sieg bei den NRW-Zehnkampfmeisterschaften bewegt sich Henri Schlund auf vollkommen anderem Terrain, wenn auch keinem ungewohnten. Denn der „Bufdi“ war bereits vor zwei Jahren Deutscher U18-Meister über 400 Meter Hürden. Jetzt reist er in der U20 als Dritter an. Patrick Zuralski ist mit der sechstbesten Zeit gemeldet.

Adrenalinkick zu erwarten

Ein zusätzlicher Adrenalinstoß ist bei 400-Meter-Läufer Ben Zapka zu erwarten. Denn seine Staffel wurde bei der U20-EM disqualifiziert, weil der Schlussläufer den Staffelstab verlor. Edelmetall wäre für den 47-Sekunden-Sprinter sicher eine gerechte Wiedergutmachung. Hochspringer Florian „Flying Flo“ Hornig möchte seinen vorjährigen sechsten Platz nun in eine Medaille ummünzen. In der Meldeliste ist er mit bislang übersprungenen 2,05 Metern Dritter.

Marlene Meier, im Vorjahr U18-Vizemeisterin über 100 Meter Hürden, ist aktuell Fünfte. Zudem hofft sie mit der Sprintstaffel auf eine Medaille. Hammerwerferin Alisha Dermane-Tiko, die im Februar bei den Deutschen Winterwurf-Meisterschaften als Dritte überrascht hat, liegt im Vorfeld der Ulmer Titelkämpfe an vierter Position. Speerwerfer David Schepp, noch 91 Zentimeter von der 70-Meter-Marke entfernt, bekleidet zurzeit Position sechs.

Etliche Top Acht-Kandidaten

Auch Disziplinkollegin Victoria Krause und Kugelstoßerin Cimberly Dreistein, 2018 Vize-Meisterin der U18, sind derzeit U20-Sechste. 400-Meter-Läuferin Rebekka Leslie Babilon war im Vorjahr Sechste und hat sich seither weiter gesteigert. Alexandra Lang, 2018 ebenfalls Sechste, visiert über 3.000 Meter eine weitere Verbesserung an. Siebenkämpferin Pauline Hillebrand steht in der Meldeliste als Hochsprung-Achte, Josefa Schepp als Speerwurf-Achte.

Zehnkämpfer Maximilian Kluth, bei der U20-EM umjubelter Sechster, möchte im Weitsprung und Hürdensprint die Spezialisten ärgern. Bei den parallel ausgetragenen Deutschen Meisterschaften in den Mittelstrecken-Staffeln stellt Leverkusen bei den Frauen über 3x800 Meter zwei Teams. Die Erstvertretung holte im Vorjahr Silber. – leichtathletik.de überträgt die Meisterschaften im Livestream.

Mehr aus dem Bereich Leichtathletik lesen.


Zurück

Telefon Ort E-Mail Navigation aufklappen Prev Next Häkchen Listenpunkt Navigation schließen Suche