Für Wissbegierige
Wyatt Lohaus und die GIANTS treten am Sonntag in Jena an. Foto: Fleschenberg
Wyatt Lohaus und die GIANTS treten am Sonntag in Jena an. Foto: Fleschenberg

| Basketball

Große Herausforderung für die BAYER GIANTS

Der Rekordmeister trifft am Sonntag, 31.01.2021, um 16:30 Uhr am 18. Spieltag in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA auf Science City Jena.


Die Rheinländer wollen in der Sparkassen-Arena versuchen, ihren zweiten Auswärtssieg der Saison 2020/21 einzufahren.

Freudensprünge, großer Jubel und ein wichtiger Sieg: Der vergangene Sonntag war für die BAYER GIANTS Leverkusen ein toller Tag. Die Schützlinge von Trainerduo Gnad / Schneider konnten einen buchstäblich „Last-Second-Erfolg“ über die RÖMERSTROM Gladiators Trier (99:98) feiern. Für Assistant Coach Jacques Schneider waren nicht nur die zwei Punkte für die Tabelle wichtig: „Es tat uns sicherlich gut, dass wir auch eine enge Partie in letzter Sekunde für uns entscheiden konnten. Für die Entwicklung der Mannschaft ist dies nicht unterschätzen. Der zusätzliche Push für das Selbstbewusstsein ist ebenfalls von großer Bedeutung. Für uns zählt die Erkenntnis, dass wir die Verantwortung in einer engen Schlussphase auf viele Schultern verteilen können. Sei es Haris Hujic, der im letzten Viertel 16 Punkte erzielt, oder Grant Dressler, der am Ende seine Wurfchance zum Sieg genutzt hat.“

Dass die kommende Aufgabe keine einfache wird, erklärt sich von selber. Science City Jena steht mit neun Siegen aus zwölf absolvierten Partien auf dem dritten Rang in der ProA. Die gute Platzierung der Thüringer kommt nicht von ungefähr, schließlich kann Headcoach Frank Menz auf einen qualitativ hochwertigen zurückgreifen. So stehen u.a. mit Stephan Haukohl, Zamal Nixon oder Dennis Nawrocki einige Akteure in den Reihen unseres kommenden Gegners, die über Erfahrung in der easyCredit-BBL verfügen. Der beste Scorer der Jenaerer hört allerdings auf den Namen Kasey Hill. Der US-Amerikaner lief in der vergangenen Saison noch für die Eisbären Bremerhaven auf und erzielt aktuell im Durchschnitt starke 15,2 Zähler und greift 7,2 Rebounds pro Partie ab. Knapp hinter Hill beweisen sich Robin Lodders (13,8 Punkte pro Spiel) und Julius Wolf (13,2 PpS) als brandgefährliche Scorer.

In der vergangenen Woche behielt Science City Jena in einem Krimi die Oberhand, als man die wiha Panthers Schwenningen knapp mit 95:93 bezwingen konnte. In dieser Begegnung war es Marcus Darnell Tyus, der mit 26 Punkten Top-Scorer seiner Farben war. Dies bestätigt einmal mehr, wie ausgeglichen der frühere Bundesligist besetzt ist. Headcoach Hansi Gnad beschreibt den Gegner wie folgt: „Jena gehört mit dem Kader sicherlich zu den Top-Favoriten der ProA. Im Vergleich zum Hinspiel hat sich Science City sogar noch verbessert. Mit Kasey Hill spielt nun der ProA-MVP 2020 bei ihnen. Frank Menz hat alles in seinem Team, was man benötigt, um erfolgreich zu sein: Physis, Schnelligkeit und Erfahrung. Das wird für uns einer harten Brocken.“ Jacques Schneider ergänzt: „Jenas Qualität ist unbestritten. Das Team verfügt über mit die beste Guard-Rotation der Liga. Im Hinspiel haben wir ein sehr physisches Duell erlebt, bei dem beide Mannschaften vor allem unter den Brettern hart gearbeitet haben. Ein ähnliches Spiel erwarte ich auch am kommenden Sonntag.“

Für die BAYER GIANTS geht es also zu einem Gegner, der sich unbedingt im oberen Bereich der Tabelle festsetzen möchte. Daher muss so ziemlich alles passen, um in Jena als Sieger das Parkett zu verlassen, wie Jacques Schneider berichtet: „Wir müssen als Mannschaft Science City von der Dreipunktelinie attackieren. Das bedeutet, dass wir den Ball gut laufen lassen müssen, um unsere Schützen bestmöglich in das Spiel zu integrieren. Wenn uns dies gelingt, haben wir durchaus Chancen, die Begegnung für uns zu entscheiden.“ Ähnlich sieht es Trainer Gnad: „Wir hoffen, dass wir ohne große Verletzungssorgen nach Thüringen reisen können. Die Jungs können ohne besonderen Druck aufspielen, aber natürlich sind wir motiviert und haben den Sieg im Visier.“

Wie immer wird das Spiel zwischen Science City Jena und den BAYER GIANTS Leverkusen live im Stream unter www.sportdeutschland.tv übertragen. Statistiken sind einsehbar auf der Homepage der BARMER 2. Basketball Bundesliga (www.2basketballbundesliga.de).

Christopher Kwiotek

Mehr aus dem Bereich Basketball lesen.


Zurück

Telefon Ort E-Mail Navigation aufklappen Prev Next Häkchen Listenpunkt Navigation schließen Suche