Für Wissbegierige
Gina Lückenkemper ist in Lausanne die 100 Meter in 11,07 Sekunden gelaufen. Foto: Chai
Gina Lückenkemper ist in Lausanne die 100 Meter in 11,07 Sekunden gelaufen. Foto: Chai

| Leichtathletik

Gina Lückenkemper rennt 11,07 Sekunden

TSV-Sprinterin Gina Lückenkemper hat beim Diamond League-Meeting in Lausanne ihre Saisonbestzeit über 100 Meter auf 11,07 Sekunden gesteigert.


Lückenkemper hat sich damit an die Spitze der nationalen Jahresbestenliste gesetzt.

Den im Vorprogramm angesiedelten B-Lauf gewann die 21-Jährige mit zwölf Hundertsteln Vorsprung, also deutlich. Die Zeit ist neuer Nordrhein- und TSV-Vereinsrekord. „Mit der Zeit habe ich gar nicht gerechnet, weil der Lauf noch nicht zu hundert Prozent so war, wie ich ihn mir vorstelle. Darum glaube ich, dass es diese Saison noch schneller geht“, erklärte die Deutsche Meisterin, die ihre Jahresbestzeit um neun Hundertstel steigerte.

Auf Position drei der deutschen Nationalstaffel zog die Athletin von Uli Kunst dann noch einmal voll vom Leder. Sicher noch ausbaufähige 42,49 Sekunden brachten dem durch Rebekka Haase (Erzgebirge), Keshia Kwadwo (Wattenscheid) und Lisa-Marie Kwayie (Berlin) komplettierten Quartett Platz zwei hinter den mit 42,29 Sekunden Landesrekord laufenden Schweizerinnen, aber immerhin vor den noch amtierenden Europameisterinnen aus den Niederlanden (42,76 sec).

Harald Koken

Mehr aus dem Bereich Leichtathletik lesen.


Zurück

Telefon Ort E-Mail Navigation aufklappen Prev Next Häkchen Listenpunkt Navigation schließen Suche