Für Wissbegierige
Die BAYER GIANTS haben dem Klinikum Leverkusen und vor allem dem kleinen David eine große Freude bereitet. Foto: Pulsfort
Die BAYER GIANTS haben dem Klinikum Leverkusen und vor allem dem kleinen David eine große Freude bereitet. Foto: Pulsfort

| Basketball

GIGANTISCHE Freude im Klinikum

Strahlende Gesichter am Klinikum Leverkusen: Die BAYER GIANTS Leverkusen haben den Mädchen und Jungen auf der Kinderstation mit ihren Überraschungstütchen eine große Freude bereitet.


Die Bundesliga-Profis Dennis Heinzmann, J.J. Mann und Luca Kahl waren persönlich zum Krankenhaus gekommen, um den jungen Patienten die Präsente samt handsignierter Weihnachtskarten und den besten Wünschen des gesamten Teams zu überbringen. Auf die Station durften die Riesen vom Rhein in diesem Jahr freilich nicht, gern gesehene Gäste waren sie aber allemal: „Das war eine tolle Geste der GIANTS, dass sie trotz Corona an dieser schönen Idee festgehalten haben“, meinte Oberarzt Dr. Jonas Kreth. Er hatte die Tütchen gemeinsam mit der Gesundheits- und Krankenpflegerin Jovana und dem kleinen David stellvertretend in Empfang genommen.

Für Heinzmann und Co. war der Besuch eine Herzensangelegenheit: „Gerade jetzt, wo die Kinder kaum Besuch empfangen können, wollten wir sie mit einer Kleinigkeit etwas aufheitern“, erklärte der 2,16-Meter große Center. Neben der Weihnachtskarte gab es auch dank der Unterstützung der GIANTS-Partner Metro und Haarhoff einige Leckereien, GIANTS-Fanartikel sowie in Anlehnung an Maskottchen Lionel einen niedlichen Mini-Löwen im GIANTS-Shirt auszupacken. Begleitet wurden die Profis von der guten Seele der GIANTS, Michaele Raum, die die Aktion einmal mehr im Hintergrund in die Hand genommen hatte – mit sichtbarem Erfolg: „Das war toll!“, meinte der 5-jährige David, der mit etwas Glück noch am selben Tag entlassen werden sollte.

Uwe Pulsfort

Mehr aus dem Bereich Basketball lesen.


Zurück

Telefon Ort E-Mail Navigation aufklappen Prev Next Häkchen Listenpunkt Navigation schließen Suche