Für Wissbegierige
Marco Bacak und die GIANTS wollen in Ehingen die Playoffs klarmachen. Foto: Fleschenberg
Marco Bacak und die GIANTS wollen in Ehingen die Playoffs klarmachen. Foto: Fleschenberg

| Basketball

GIANTS wollen Einzug in die Playoffs besiegeln

Die BAYER GIANTS gastieren am Samstag (27.3., 19:30 Uhr) in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA beim TEAM EHINGEN URSPRING.


 

Die knappe 88:89-Niederlage bei den Eisbären Bremerhaven ist abgehakt, den Fokus haben die Farbenstädter auf die nächste Aufgabe gerichtet. In Ehingen möchte der ProB-Champion von 2019 den endgültigen Schritt in Richtung „Playoff-Endrunde“ nehmen. Mit einem Erfolg in Baden-Württemberg würden die Leverkusener diese Hürde aus eigener Kraft nehmen. Doch soweit denkt Coach Hansi Gnad noch nicht: „Wir wollen unbedingt auch in fremder Halle gewinnen, was unheimlich wichtig für die eigene Moral wäre. In Bremerhaven haben wir einen anständigen Job gemacht und der Sieg wäre ohne jede Frage verdient gewesen. Dennoch sind es immer wieder einfache Fehler, die uns am Ende um den verdienten Lohn bringen. Das möchten wir am Wochenende ändern.“

Das TEAM EHINGEN URSPRING steht mit einer Bilanz von fünf Siegen und 18 Niederlagen auf dem 14. und somit vorletzten Tabellenplatz der ProA. Die Mannschaft von Headcoach Domenik Reinboth ist mit einem Durchschnittsalter von 19,7 Jahren das jüngste Team der gesamten Liga und wusste dennoch in vielen Partien zu überzeugen. Die vier US-Amerikaner Jack Pagenkopf (15,0 Punkte pro Spiel), Kameron Hankerson (14,2), Christian Oshita (13,5) und De´Quan Abrom (13,5) bilden das Herzstück der Ehinger Offensive. Das Quartett ergänzt sich mit seinen Stärken und ist nur schwer auszurechnen. Unterstützt werden die Imports von den deutschen Akteuren Ferenc Gille, Akim-Jamal Jonah und Kevin Stangmeyer, die unter den Brettern der zweiten Spielklasse wirbeln: „Ehingen verfügt über eine junge Truppe, die sehr talentiert ist. Wir müssen permanent auf der Hut sein“, so Gnad. „Die US-Amerikaner sind sehr variabel einsetzbar und verfügen mit Jack Pagenkopf über einen Spielmacher, der hocheffizient auftritt. Das deutsche Trio Gille-Jonah-Stangmeyer ist sehr engagiert und macht dem Gegner das Leben in Brettnähe sehr schwer. Wir müssen trotz der langen Reise stets konzentriert auftreten, damit wir eine Chance haben das Spiel zu gewinnen. Das wollen wir unbedingt!“

Die Trainingswoche beschreibt Hansi Gnad als „sehr engagiert und motiviert“, wobei man die Trainingstage ein wenig angepasst bzw. den Rhythmus verändert hat. Aktuell kann der Leverkusener Trainerstab auf eine komplette Mannschaft zurückgreifen, welche kurz vor dem Einzug in die Playoff steht. Und wer weiß? Vielleicht gibt es auf der langen Rückfahrt einen Grund zum Feiern…

Christopher Kwiotek

Mehr aus dem Bereich Basketball lesen.


Zurück

Telefon Ort E-Mail Navigation aufklappen Prev Next Häkchen Listenpunkt Navigation schließen Suche