Für Wissbegierige
Eric Cooper und die Giants reisen am Samstag nach Chemnitz. Foto: Fleschenberg
Eric Cooper und die Giants reisen am Samstag nach Chemnitz. Foto: Fleschenberg

| Basketball

Giants reisen zum Aufstiegsfavoriten

Am Wochenende steht das erste Auswärtsspiel für die BAYER GIANTS in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA auf dem Programm.


Die Rheinländer treffen am Samstag, den 28.09.2019 um 19:00 Uhr, in der Messe Chemnitz auf die NINERS.

Es war eine Niederlage über die gesprochen werden musste, dass war schon schnell nach der Begegnung klar. Der verlorene Heimauftakt gegen die Eisbären Bremerhaven (63:74) am 1.Spieltag sorgte für Klärungsbedarf, vor allem bei Headcoach Hansi Gnad. Mit ein wenig Abstand wusste der A-Lizenzer die Pleite im Auftaktspiel wie folgt zu analysieren: „Wir haben uns intensiv mit der Partie beschäftigt und das Hauptaugenmerk auf unsere eigene Fehler gelegt“, so Gnad „das Zusammenspiel, die Abstimmung aber auch die Kommunikation untereinander lief noch nicht so wie wir es im Vorfeld besprochen hatten. Es war für uns einfach ein gebrauchter Tag, was unschwer an der schwachen Wurfquote und der Anzahl von Ballverlusten zu erkennen ist. Natürlich wollten die Jungs gleich mit einem Sieg starten, doch dafür haben jedoch zu viele Fehler gemacht. Daran müssen wir schnellstmöglich arbeiten.“

Ob dies bereits am Samstag gelingen wird? Mit den NINERS Chemnitz geht es für die „Giganten“ gleich zum Top-Favoriten auf den Aufstieg in die easyCredit-BBL. Trainer Rodrigo Pastore verfügt über eine qualitativ stark besetzte Mannschaft. Dabei kann der Spanier auf einen Kader zurückgreifen, dessen Akteuren 2018/19 durchweg im deutschen Basketball unterwegs war.
An vorderster Front sind hier sicherlich Mannschaftskapitän Malte Ziegenhagen und Veteran Virgil Matthews zu nennen. Seit 2016 trägt Ziegenhagen das Trikot der NINERS und überzeugt als echter Leistungsträger. In der vergangenen Saison erzielte der Guard durchschnittlich 14,6 Punkte pro Spiel und war der Antreiber seiner Farben. Matthews dagegen trat nicht als Scorer Erscheinung, wusste aber bei den Sachsen mit 7,7 Punkten, 5,8 Korbvorlagen und 3,7 Rebounds pro Partie zu überzeugen. Ein echter Allrounder eben. Neu in Sachsen sind Luis Figge (Basketball Löwen Braunschweig / BBL), Dominique Johnson (PS Karlsruhe LIONS), Terrell Harris (ROSTOCK SEAWOLVES), Jan Niklas Wimberg (Eisbären Bremerhaven) und Chris Carter (RASTA VECHTA). Letzter traf per Buzzerbeater von jenseits der Dreipunktelinie den entscheidenden Wurf zum 88:85-Sieg bei Phoenix Hagen.

GIANTS Coach Hansi Gnad schätzt den kommenden Gegner wie folgt ein: „Das wird für uns eine schwierige Aufgabe werden. Wir müssen das Spiel annehmen und versuchen unseren eigenen Rhythmus zu finden. Chemnitz war das dominierende Team in der Vorsaison und ähnlich stark schätze ich sie auch in diesem Jahr ein. In Hagen haben die NINERS bewiesen, dass sie über große Qualität verfügen, sind sie doch nach einem relativ großen Rückstand wieder zurückgekommen und haben das Spiel gewonnen.“

Die rund 530 Kilometer in den Osten der Republik werden die GIANTS komplett am Samstagmorgen auf sich nehmen. Für alle Fans die ebenfalls zum Spiel fahren möchten wird empfohlen die Tickets Online (hier klicken) zu ordern. Natürlich wird die Partie auch im Livestream von airtango unter https://www.airtango.live/de-int/playerpage/76173 übertragen.

Christopher Kwiotek

Mehr aus dem Bereich Basketball lesen.


Zurück

Telefon Ort E-Mail Navigation aufklappen Prev Next Häkchen Listenpunkt Navigation schließen Suche