Für Wissbegierige
Für Robert Merz und die "Giganten" geht es am Mittwoch gegen den Tabellenführer / Foto: Frank Fankhauser
Für Robert Merz und die "Giganten" geht es am Mittwoch gegen den Tabellenführer / Foto: Frank Fankhauser

| Basketball

GIANTS: Mutig gegen den Tabellenführer

Nachholspiel in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA: Die Leverkusener Korbjäger empfangen am Mittwoch, 01.12.2021, um 19:30 Uhr, den Tabellenführer aus Thüringen, Medipolis SC Jena.


Den ersten Advent verbrachten die Korbjäger der GIANTS im Kreise ihrer Familien. Noch einmal ausspannen und Kräfte sammeln hieß das Motto der Farbenstädter an diesem Wochenende. Jetzt wird es aber wieder ernst, denn am Mittwoch (01.12.2021 / 19:30 Uhr) steht für die Leverkusener eine große Herausforderung auf dem Programm: Im Nachholspiel der ProA empfangen die „Riesen vom Rhein“ in der Ostermann-Arena Medipolis SC Jena.

Es wird ohne jede Frage eine schwere Aufgabe für BAYER in der Ostermann-Arena werden, schließlich sind die Gäste mit einer Bilanz von acht Siegen und einer Niederlage Tabellenführer der Liga. Die Mannschaft des früheren Leverkusener Jugendtrainers Domenik Reinboth besteht aus vielen routinierten Spielern, die über große Erfahrung verfügt. Auf insgesamt 507 BBL-Spiele kann der Kader von Science City zurückblicken. Der bekannteste Akteur der Thüringer ist Brandon Thomas. Der US-Amerikaner lief in insgesamt 304 Begegnungen in der Beletage des deutschen Basketballs auf und spielte u.a. für den FC Bayern Basketball. Mit durchschnittlich 14,9 Punkten pro Spiel ist der inzwischen 37-jährige Small Forward der beste Scorer seiner Farben. Ihm folgt im Scoring Julius Wolf. Der Brettspieler gehört fest zum Inventar der Jenaer, trägt er doch schon seit 2013 das Dress der Thüringer. Mit im Schnitt 12,4 Zählern und 4,8 Rebounds pro Partie ist Wolf ein brandgefährlicher Power Forward, der auch von jenseits der Dreipunktelinie (knapp 30 Prozent) punkten kann. Verzichten muss Coach Reinboth auf Clinton Chapman (früher aktiv für ALBA Berlin und die MHP Riesen Ludwigsburg), nach einer Tätlichkeit für insgesamt 12 Spiele gesperrt wurde. Bis dahin war „CC“ mit 9,4 Punkten pro Begegnung ein wichtiger Aktivposten von Medipolis SC.

GIANTS-Trainer Hansi Gnad weiß, was auf ihn zukommt. Der Headcoach beschreibt den kommenden Gegner wie folgt: „Wir wissen, dass Jena aktuell die Topadresse der gesamten Liga ist. Das Team bringt auf allen Positionen eine große Portion Erfahrung mit und präsentiert sich als geschlossene Einheit. Wir müssen versuchen, die Spieler am Brett sowie die starken Schützen von der Dreierlinie in Schach zu halten. Das wird ein brutal schweres Spiel für uns werden und natürlich möchten wir Science City alles abverlangen um am Ende die Begegnung möglichst offen zu halten.“ BAYER-Guard Luca Kahl ergänzt: „Jena ist vor allem auf den Positionen 4 und 5 unglaublich stark besetzt. Ich glaube, dass wir ein sehr physisches Spiel sehen werden, bei dem sich beide Mannschaften nichts schenken. Wir wissen, dass wir zuhause sehr gut aufspielen. Um eine realistische Chance auf den Sieg zu haben, müssen wir offensiv wie defensiv unseren Job erledigen."

Tickets gibt es bei unserem Partner Ticketmaster Deutschland (<< hier klicken >>). Wie gewohnt kann das Spiel auch kostenfrei im Livestream auf Sportdeutschland.TV verfolgt werden. Einen Liveticker bieten die Kolleginnen und Kollegen der BARMER 2. Basketball Bundesliga an (<< hier klicken >>).

Christopher Kwiotek

Mehr aus dem Bereich Basketball lesen.


Zurück

Telefon Ort E-Mail Navigation aufklappen Prev Next Häkchen Listenpunkt Navigation schließen Suche