Für Wissbegierige
Mit 15 Punkten war Melvin Jostmann einer der beiden Topscorer der Begegnung / Foto: Michael Fleschenberg
Mit 15 Punkten war Melvin Jostmann einer der beiden Topscorer der Begegnung / Foto: Michael Fleschenberg

| Basketball

GIANTS mit wichtigem Arbeitssieg

Die BAYER GIANTS Leverkusen haben am 19. Spieltag in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA 2021/22 ihren 11. Saisonsieg einfahren können. Der 14-malige Deutsche Meister bezwang das TEAM EHINGEN URSPRING mit 82:75.


Die Rheinländer mussten verletzungsbedingt auf J.J. Mann (Schulter) verzichten, während bei den Gastgebern mit Munis Tutu der etatmäßige Topscorer ausfiel. Ein ganz schwerer Schlag für das TEAM EHINGEN URSPRING, denen so eine ganz wichtige Säule in ihrem Spiel wegbrach. Davon war in der Anfangsphase allerdings nicht viel zu merken. Die Hausherren boten den GIANTS eifrig Paroli und führten nach fünf Minuten mit 8:7. In der Folge aber lief es für BAYER zusehends besser. Die Gäste fanden sich in der Sporthalle-JVG immer besser zurecht und das eigene Scoring nahm kontinuierlich Fahrt auf. Doch nicht nur die Offensive sah passabel aus, auch in der Verteidigung hielten die "Giganten" stark dagegen. Zwar waren die 18 erzielten Zähler der Schützlinge von Coach Gnad kein Saisonbestwert was die Angriffsausbeute angeht, aber nur zehn zugelassene Punkte sind definitiv sehenswert (10:18). 

Im zweiten Durchgang setzte sich Leverkusen zunächst weiter ab. Zwei Dreier in Serie (Robert Merz und Nico Funk) taten den Ehingern unheimlich weh und so führte BAYER, nach einem 8:0-"Run", mit 16 Zählern Vorsprung (10:26 - 13. Spielminute). Urspring gelang es in dieser Phase nicht die GIANTS ernsthaft unter Druck zu setzen. Viele Fehlwürfe und die hohe Intensität der "Riesen vom Rhein" in der Defense machten es den Süddeutschen unheimlich schwer zu scoren. Für den Rekordmeister dagegen verlief diese Phase des Spiel wie erhofft. Der Vorsprung konnte vergrößert werden und auch der Einsatz stimmte. Beim Ergebnis von 28:44 aus Sicht der Ehinger ging es für die Akteure beider Mannschaften in die Kabine, um kurz zu verschnaufen und den Ausführungen der jeweiligen Coaches zu lauschen.

Nach der Pause gab das TEAM EHINGEN URSPRING auf dem Parkett den Ton an und schlug eiskalt zurück. Mit einem 7:0-Lauf bewiesen die Mannen von Coach Felix Czerny, dass sie den GIANTS nicht den Sieg auf dem Silbertablette servieren wollten (35:44 - 23. Spielminute). In diesem Abschnitt drohte die Begegnung leicht zu kippen, doch BAYER stabilisierte sich in den folgenden Minuten und der Vorsprung betrug konstant neun bis 12 Zähler. Leverkusen konnte die erfolgreichen Angriffe der Mannen von der Donau stets kontern, was die Hausherren einiges an Körnern kostete. Dennoch war die Paarung nach dreißig absolvieren Minuten beim Viertelendstand von 50:57 komplett offen.

Den Höhepunkt der Ehinger Aufholjagd gab es dann in der 32. Spielminute zu bestaunen. Takiula Fahrensohn traf zwei Freiwürfe und verkürzte den Rückstand auf lediglich fünf Punkte (56:61). Die Antwort ließ aber nicht lange auf sich warten und hörte auf den Namen Luis Figge. Der BAYER-Flügelspieler traf einen ganz wichtigen Wurf von "Downtown" und punktete gleich im Anschluss mit einem krachenden Dunk. Waren diese beide Aktionen für die Baden-Württemberger nicht schon schmerzhaft genug, warf Spencer Reaves direkt einen Dreier hinterher. Nun stand es 69:56 aus Sicht der GIANTS (34. Spielminute). Brenzlig wurde es für die Farbenstädter nicht mehr. Clever und abgezockt spielten die Gäste die Begegnung zu Ende und fuhren ein wichtigen 75:82-Erfolg im Kampf um den Einzug in die Playoffs ein.

Topscorer der Begegnung waren Melvin Jostmann und Luis Figge mit je 15 Punkten. Effektivster Spieler war Dennis Heinzmann, der mit 13 Zähler und 11 Rebounds ein "Double-Double" einfuhr. Der verdiente Lohn für seinen guten Einsatz war ein Effektivitätswert von 21. Des Weiteren konnten Spencer Reaves (10) und auch erstmalig Robert Merz (10) zweistellig scoren.

Für Trainer Hansi Gnad war der Erfolg ein wichtiger Arbeitssieg in Richtung Endrunde 2022: "Natürlich sind das für uns zwei ganz wichtige Punkte. Wir müssen aber über die Art und Weise dieses Sieges sprechen. Ich dachte, dass wir an die gute Leistung gegen Tübingen anknüpfen können und das ist uns zumindest in den ersten zwanzig Minuten auch gut gelungen. Wir haben anständig verteidigt und den Ball gut laufenlassen, was Ehingen vor große Probleme gestellt hat. In der zweiten Hälfte hat uns all dies abschnittsweise gefehlt. Die taktischen Vorgaben wurden von den Jungs nicht mehr zwingend so umgesetzt wie gewünscht. Hut ab vor dieser jungen Ehinger Mannschaft, die toll gekämpft haben und jedem Ball hinterhergesprungen sind. Ich habe ganz großen Respekt vor dem Aufwand, den dieser Klub und alle Beteiligten betreiben. Nichts desto trotz nehmen wir den Sieg gerne mit nach Hause und müssen uns jetzt auf zwei ganz schwierige Spiele vorbereiten."

In der Tat wird es für Coach Gnad und seine Schützlinge nicht einfacher. Am Mittwoch, 19.01.2022, um 19:30 Uhr, empfangen die GIANTS das Team der VfL SparkassenStars Bochum in Rundsporthalle an der Bismarckstraße. Tickets gibt es Online zu erwerben (<< hier klicken>>) - es gilt die 2G+ Regelung.

Christopher Kwiotek

Scoring BAYER GIANTS Leverkusen: Melvin Jostmann (15 Punkte), Luis Figge (15), Dennis Heinzmann (13), Robert Merz (10), Spencer Reaves (10), Quentin Goodin (6), Marko Bacak (6), Nico Funk (3), Ferenc Gille (2), Luca Finn Kahl (2) und Joel Moketo Lungelu.

Mehr aus dem Bereich Basketball lesen.


Zurück

Telefon Ort E-Mail Navigation aufklappen Prev Next Häkchen Listenpunkt Navigation schließen Suche