Für Wissbegierige
Lennard Winter und seine Mannschaftskameraden reisen zu den Artland Dragons nach Quakenbrück / Foto: Michael Fleschenberg
Lennard Winter und seine Mannschaftskameraden reisen zu den Artland Dragons nach Quakenbrück / Foto: Michael Fleschenberg

| Basketball

GIANTS haben „Top-4“ weiter fest im Blick

Wichtiges Spiel für die BAYER GIANTS Leverkusen am Dienstag, 15.03.2022: Der deutsche Rekordmeister trifft im Nachholspiel des 21. Spieltags der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA auf die Artland Dragons. Tipp-Off in Quakenbrück ist um 19:30 Uhr.


Viel Zeit um über die ärgerliche Niederlage gegen die Nürnberg Falcons (90:102) nachzudenken haben die „Riesen vom Rhein“ nicht. 72 Stunden nach dem Heimspiel gegen die Unterfranken reisen die Leverkusener in den Norden, genauer gesagt zu den Dragons ins Artland. Für beide Mannschaften eine wichtige Partie: Quakenbrück steht auf einem Abstiegsplatz und muss gewinnen, um Zähler im Kampf um den Klassenerhalt zu ergattern. Die GIANTS wollen im Playoffrennen weiter die „Top-4“ der Tabelle im Visier behalten.

Die Quakenbrücker gehören zu den Klubs der ProA, welche bis dato wohl über die größten Personalsorgen in 2021/22 zu klagen hatten. Neben etlichen Ausfällen aufgrund von COVID19-Erkrankungen kommt eine Vielzahl von Verletzungen hinzu. Zuletzt mussten die Niedersachsen das Saisonaus von Adam Pechacek hinnehmen, der bis zu diesem Zeitpunkt Topscorer seines Teams war. Mit durchschnittlich 18,8 Punkten pro Spiel gehörte der frühere tschechische Nationalspieler zu den besten Scorern der Liga. Dass der Forward gerade jetzt im Endspurt der Spielzeit ausfällt, ist unglaublich tragisch. Zuvor mussten die Verantwortlichen der Dragons schon den Verlust von Mannschaftskapitän Adrian Breitlauch (9,8 Punkte pro Spiel) kompensieren, welcher an einer Herzmuskelentzündung leidet. Damit es doch noch irgendwie für den Ligaerhalt reicht, musste die Verantwortung im Quakenbrücker Spiel neu geschultert werden. Vor allem überragt dabei ein junger Akteur, der einen in Basketballkreisen bekannten Nachnamen trägt: Zachary „Zach“ Ensminger. Der Sohn von BBL-Legende Chris ist mit erst 20 Jahren Dreh- und Angelpunkt im Spiel der „Drachen“. Im Schnitt markiert der Point Guard stabile 16,2 Zähler und verteilt 4,8 Assists pro Begegnung.
Headcoach Patrick Flomo kann auf viele interessante Akteure wie Taren Sullivan (10,5 PpS) oder Routinier Chase Griffin (10,3) zurückgreifen. Qualität ist im Kader unseres kommenden Gegners mehr als vorhanden, das weiß auch GIANTS-Trainer Hansi Gnad: „Wir werden den Teufel tun und Quakenbrück unterschätzen. Es wird eine Partie werden, in der keine Mannschaft etwas zu verschenken hat. Für die Dragons geht es jetzt in jedem Spiel um alles. Es kann bis zum letzten Spieltag der Saison knapp für die Teams werden, welche um den Klassenerhalt kämpfen. Trotz der vielen Verletzungen spielt Artland eine Saison, vor der man nur den Hut ziehen kann. Die Jungs geben sich nie auf und legen bis zur letzten Sekunde einer Partie eine tolle Arbeitseinstellung an den Tag. Wir wissen, dass unser kommender Gegner alles Erdenkliche in die Waagschale werfen wird um uns zu bezwingen. Ich glaube, dass die Zuschauer ein harter Fight erwartet, bei dem wir vor allem das tun müssen, was wir gegen Nürnberg in Halbzeit Eins gezeigt haben. Es gilt mannschaftsdienlich aufzutreten.“

Die Anhänger der GIANTS können dem Spiel auf verschiedenen Wegen beiwohnen. Entweder vor Ort in Quakenbrück, per Livestream auf www.sportdeutschland.tv oder im Liveticker unter www.2basketballbundesliga.de.

Christopher Kwiotek

 

Mehr aus dem Bereich Basketball lesen.


Zurück

Telefon Ort E-Mail Navigation aufklappen Prev Next Häkchen Listenpunkt Navigation schließen Suche