Für Wissbegierige
Hansi Gnad und die Giants wollen am ihre Bilderbuch-Heimbilanz am Sonntag fortsetzen. Foto: Fleschenberg
Hansi Gnad und die Giants wollen am ihre Bilderbuch-Heimbilanz am Sonntag fortsetzen. Foto: Fleschenberg

| Basketball

Giants freuen sich auf Top-Spiel

Am Sonntag (13.01., 16 Uhr) erwartet die Zuschauer in der Ostermann-Arena das Topspiel der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB.


Die BAYER GIANTS Leverkusen empfangen am 16.Spieltag die FRAPORT SKYLINERS Juniors.

Bereits im Hinspiel mussten die „Giganten“ feststellen, dass die SKYLINERS zu den schwereren Aufgaben der Südstaffel zählen. Zwar konnten Alexander Blessig, Dennis Heinzmann & Co. deutlich mit 87:70 am Main gewinnen, doch das Spiel war schwieriger als das Endergebnis aussagt: „Wir haben in Frankfurt gegen einen starken Gegner gespielt, der uns das Leben lange Zeit sehr schwer gemacht hat“, so BAYER-Trainer Hansi Gnad „wir sind also gewarnt und wissen, was am Sonntag auf uns zukommt.“

Die Juniors spielen 2018/19 eine bis dato starke Saison und haben sich im oberen Tabellendrittel des Südens festsetzen können. Die Hessen, trainiert von Headcoach Sebastian Gleim, stehen mit zehn Siegen und fünf Niederlagen auf dem dritten Tabellenplatz der Liga, punktgleich mit dem Zweiten, den wiha Panthers Schwenningen.

Neu in Frankfurt ist der US-Amerikaner Dennis Mavin Jr. Der Point Guard war in der ProB bereits für die Depant GIESSEN 46ers Rackelos tätig und führte die Mannschaft von der Lahn 2017/18 ins Playoff-Viertelfinale. Zu Beginn der aktuellen Spielzeit wechselte der Absolvent der Florida International University (NCAA I) zu den scanplus baskets Elchingen, doch das Engagement endete im November 2018 vorzeitig. Nun zieht Mavin die Spielfäden bei der Zweitvertretung der FRAPORT SKYLINERS und das mit Erfolg, denn in seinen bisher zwei Einsätzen erzielt der 27-Jährige durchschnittlich 18,0 Punkte pro Begegnung. Ihm zur Seite stehen die talentierten Deutschen Armin Trtovac (12,2 Punkte pro Spiel), Richard Freudenberg (11,9) und Garai Zeeb (9,7). Ein weiterer interessanter Akteur ist Schwede Elijah Marcus Clarance (12,5), der mit seiner athletischen Spielweise für Verwirrung in den Defensivreihen des Gegners sorgt.

Ob die deutsche Riege komplett an der Bismarckstraße antreten wird ist noch ungewiss, denn die FRAPORT SKYLINERS treffen am Sonntag um 18:00 Uhr in der easyCredit BBL auf den FC Bayern Basketball. Für Coach Gnad spielt die mögliche Besetzung des Gegners in der laufenden Trainingswoche keine Rolle: „Die SKYLINERS sind eine unglaublich talentierte Mannschaft, welche über starke Talente verfügt. Momentan führen die Frankfurter in der NBBL als Tabellenführer ihre Division an und viele der Jungs erhalten bereits in der ProB Minuten um Erfahrung zu sammeln. Mit Dennis Mavin haben sie zudem einen scorenden Spieler verpflichten können, der die Liga bestens kennt und brandgefährlich ist. Was die Personalien angeht, ist für mich nicht entscheidend wer dabei ist und wer nicht. Wir bereiten uns wie jede Woche fokussiert auf die bevorstehende Aufgabe vor!“

Ob Lennard Winter am Sonntag auflaufen wird steht hingegen noch nicht fest. Der gebürtige Münchener verletzte sich beim 75:71-Sieg der NBBL des TSV BAYER 04 Leverkusen über Phoenix Hagen und soll sich zunächst schonen. Ansonsten sind alle anderen Farbenstädter zum jetzigen Zeitpunkt einsatzbereit.

Es ist also alles für ein gutes Spiel in der Rundsporthalle angerichtet und auch die Zuschauer sind gefordert: „Die Stimmung beim Spiel gegen Gießen war überragend und hat das Team in entscheidenden Phasen gepusht“, so Gnad „natürlich hoffen wir, dass die Halle auch gegen Frankfurt ordentlich gefüllt sein wird.“

Tickets für die Begegnung gibt es wie immer an der Tageskasse oder Online unter https://giants-leverkusen.de/index.php/tickets/ticketshop.html

Christopher Kwiotek

Mehr aus dem Bereich Basketball lesen.


Zurück

Telefon Ort E-Mail Navigation aufklappen Prev Next Häkchen Listenpunkt Navigation schließen Suche