Für Wissbegierige
Louis Figge und die GIANTS treffen auf das TEAM EHINGEN URSPRING. Foto: Fleschenberg
Louis Figge und die GIANTS treffen auf das TEAM EHINGEN URSPRING. Foto: Fleschenberg

| Basketball

GIANTS empfangen Tabellenletzten Ehingen

Eine „Corona-Zwangspause“ von fast zwei Wochen mussten die BAYER GIANTS Leverkusen in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA einlegen. Am Samstag, 20.11.2021, um 20:30 Uhr, wird es für den Rekordmeister allerdings wieder ernst, dann ist das TEAM EHINGEN URSPRING in der Ostermann-Arena zu Gast.


Die letzten Wochen waren keine einfachen für Hansi Gnad, doch seit einigen Tagen ist wieder Besserung in Sicht. Der BAYER-Coach hatte sich, und mit ihm einige weitere Spieler im Team der „Giganten“, mit dem Coronavirus infiziert. Inzwischen geht es dem gebürtigen Darmstädter wieder sehr viel besser: „Gott sei Dank ist meine Infektion moderat verlaufen“, freut sich Gnad. „Ich bin sehr froh darüber, dass meine Familie, die ebenfalls betroffen war und ich geimpft sind. Das hat den Verlauf positiv beeinflusst." Ob Hansi Gnad bzw. die infizierten Spieler bei der Partie gegen das TEAM EHINGEN URSPRING dabei sein können, ist aktuell noch nicht abzusehen.

Die Farbenstädter bekommen es mit dem noch letzten sieglosen Klub in der ProA zu tun: Das TEAM EHINGEN URSPRING steht mit einer Bilanz von neun Niederlagen aus ebenso vielen Begegnungen abgeschlagen am Tabellenende der zweithöchsten deutschen Spielklasse. Trainer Felix Czerny, der im Sommer 2021 das Zepter des früheren Leverkuseners Domenik Reinboth in Ehingen übernahm, ist mit seinen Schützlingen noch auf Formsuche. In der Vorwoche verloren die Baden-Württemberger in eigener Halle gegen die Tigers Tübingen mit 83:98. Am Spieltag zuvor gab es in Trier (76:100) eine ähnliche Abreibung. Doch trotz dieser bösen Niederlagenserie entwickelt sich die Talentschmiede Schritt für Schritt weiter. Mit dem Kanadier Munis Mahmoud Tutu verfügt unser Gegner über einen variablen Punktesammler, der im Schnitt starke 17,9 Zähler pro Partie markiert. Doch auch der Importspieler Tyler Cheese (14,8 Punkte und 4,5 Rebounds pro Begegnung) und der deutsche Uniabgänger Takiula Fahrensohn (10,8 PpS) haben ihre Qualitäten eindrucksvoll unter Beweis stellen können. Was den Süddeutschen fehlt ist eine tiefe Rotation, welche den Leistungsträgern genügend Minuten zum Verschnaufen verschafft. Dies ist sicherlich der Hauptgrund, wieso das TEAM EHINGEN URSPRING in der zweiten Liga noch auf Erfolgssuche ist.
Doch für Hansi Gnad ist dies kein Grund den langjährigen ProA-Ligisten (seit 2015 in der Liga) zu unterschätzen: „Natürlich steht Ehingen noch sieglos am Tabellenende, allerdings haben sie nichts zu verlieren. Bekanntlich sind angeknockte Boxer die Gefährlichsten. Wir treffen auf einen Gegner, der sehr engagiert und jung ist. Urspring wird um jeden Ball kämpfen und diesen Kampf müssen wir ohne Zweifel annehmen. Durch die Unerfahrenheit der Gäste entstehen Fehler, welche meine Jungs konsequent in Punkte ummünzen müssen. Dann werden wir das Feld hoffentlich auch als Sieger verlassen. Wir freuen uns nach der zweiwöchigen Zwangspause wieder auf Basketball in unserer Halle und vor allem auf unsere Fans.“

Tickets für die Paarung sind Online bei unserem Partner Ticketmaster Deutschland erhältlich (<< hier klicken >>). Des Weiteren gibt es die Möglichkeit, das Spiel gegen das TEAM EHINGEN URSPRING im Livestream auf Sportdeutschland.TV zu schauen. Kommentator Henning Kuhl freut sich auf viele interessierte Zuschauer. Einen Liveticker mit allen relevanten Statistiken bieten die Kollegen der BARMER 2. Basketball Bundesliga an (<< hier klicken >>).

Christopher Kwiotek

Mehr aus dem Bereich Basketball lesen.


Zurück

Telefon Ort E-Mail Navigation aufklappen Prev Next Häkchen Listenpunkt Navigation schließen Suche